Kein Warenkorb für Arme | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Kein Warenkorb für Arme

von Hermannus Pfeiffer

Mit Bangen beobachtet die Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) die aktuelle Preisentwicklung: Doch von der vornehmlich in Deutschland gefürchteten großen Inflation ist bislang nichts zu sehen.

Tatsächlich liegt der Preisanstieg für das Jahr 2013 sowohl in Deutschland mit 1,5 Prozent als auch dem Euroraum mit 0,8 Prozent noch unter dem langfristigen Durchschnitt – und landete somit deutlich unter der geldpolitischen Zielmarke der EZB von knapp unter zwei Prozent. Damit haben sich die wiederkehrenden Befürchtungen vor einer Inflation ins Gegenteil verkehrt: Nun geht die Angst vor der Deflation um.

(aus: »Blätter« 2/2014, Seite 13-16)
Themen: Wirtschaft, Arbeit und Armut und Reichtum

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top