Die negierte Schuld | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Die negierte Schuld

Wie Theodor Eschenburg die NS-Beamtenschaft rechtfertigt

von Joachim Perels

In der Politikwissenschaft wird seit geraumer Zeit erbittert über Theodor Eschenburg gestritten, einen der Gründerväter der Zunft nach 1945.[1] Als Rektor der Universität Tübingen verschaffte Eschenburg dem jüdischen Philosophen – und Marxisten – Ernst Bloch nach dessen Verlassen der DDR eine Gastprofessur. Eschenburg hatte den Ruf eines liberalen, publizistisch einflussreichen Wissenschaftlers, der sich an der Ordnung des Grundgesetzes orientiert. Doch in den 30er Jahren war er selbst an der Arisierung eines jüdischen Unternehmens und damit an der Durchsetzung der NS-Herrschaft beteiligt.

(aus: »Blätter« 1/2014, Seite 113-120)
Themen: Nationalsozialismus, Geschichte und Wissenschaft

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top