»Das Schiff ist überfüllt, unsere Kapazitätsgrenze ist überschritten« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Das Schiff ist überfüllt, unsere Kapazitätsgrenze ist überschritten«

Bericht des Projektleiters von Ärzte ohne Grenzen auf der »Aquarius«, 12.6.2018

 Wir befinden uns derzeit in internationalen Gewässern zwischen Malta und Sizilien. Wir haben 629 Menschen an Bord, unter ihnen 11 kleine Kinder, 123 unbegleitete Minderjährige und mehr als 80 Frauen, darunter sieben Schwangere. Das Schiff ist überfüllt, unsere Kapazitätsgrenze ist überschritten. Wir haben sehr verletzliche Menschen an Bord, die meisten von ihnen sind erschöpft. Sie sind jetzt schon seit mehr als 48 Stunden auf dem Meer.

Wir haben mehrere Menschen in kritischem Zustand behandeln müssen, darunter einige, die fast ertrunken wären, und andere mit Verätzungen. Wir mussten einige Menschen wiederbeleben. Wir beobachten ihren Zustand weiterhin. Diejenigen, die Wasser geschluckt haben, könnten rasch Lungenbeschwerden entwickeln. Diese Menschen sollten sofort in einen sicheren Hafen gebracht werden.

Es wäre am besten, wenn die italienischen Behörden ihren Job machen und das internationale Seerecht respektieren würden. Das heißt, dass sie uns so schnell wie möglich einen Hafen zuweisen und wir alle Geretteten an einen sicheren Ort bringen können. Das schlechteste Szenario wäre, wenn wir ohne weitere Anweisung auf See bleiben müssten, in einem überfüllten Schiff mit ängstlichen Menschen an Bord, die mit jedem weiteren Tag immer weiter in Gefahr geraten.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

top