»Deutschland braucht eine nachhaltige Verkehrswende« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Deutschland braucht eine nachhaltige Verkehrswende«

Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, 9.4.2019

Um  die  Luftqualität  nachhaltig  zu  verbessern,  sind  lokale  Maßnahmen  und  kurzfristiger  Aktionismus wenig hilfreich. Sinnvoller ist eine längerfristige Perspektive, die neben dem Straßenverkehr  weitere  relevante  Schadstoffquellen  in  den  Blick  nimmt.  Ziel  sollte eine bundesweite,   ressortübergreifende   Strategie   zur   Luftreinhaltung   sein,   die   neben   Stickstoffoxiden und Feinstaub weitere Schadstoffe und Treibhausgase aus allen Quellen berücksichtigt.   Sie   soll   den   Akteuren   in   Politik   und   Wirtschaft   Orientierung   und   Hilfestellung geben und Grundlage lokaler und regionaler Luftreinhaltungspläne sein.

Straßenverkehr   führt   zu   Belastungen,   die   über   die   Luftschadstoffe   hinausgehen.   Deutschland   hat   sich   zu   einer   umfassenden   Senkung   der Treibhausgasemissionen verpflichtet. Im Rahmen der Lastenteilungsverordnung der EU ergibt sich für Deutschland ein  verbindliches  CO2-Minderungsziel  von  38%  bis  2030  für  die  Sektoren  Verkehr,  Gebäude  und  Landwirtschaft  (im  Vergleich  zu  2005).  All  diese  Gründe  sprechen  für  die  rasche Entwicklung eines Konzepts für eine nachhaltige Verkehrswende.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

top