»Menschen fühlen sich beim Radfahren immer unsicherer« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Menschen fühlen sich beim Radfahren immer unsicherer«

Untersuchung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, 9.4.2019

Das Fahrradklima, also die Zufriedenheit der Befragten beim Radfahren, hat sich weiter verschlechtert. 2014 wurde das Fahrradklima noch mit 3,7 bewertet, 2016 mit 3,8 – 2018 mit 3,9. Besonders besorgniserregend ist der Trend, dass sich Menschen beim Radfahren immer unsicherer fühlen (Note 4,2 gegenüber 3,9 in 2016). Der ADFC führt die schlechten Ergebnisse beim Sicherheitsgefühl auf viel zu schmale Radwege und die häufig fehlende Trennung von Rad- und Autoverkehr zurück. 81 Prozent der Befragten ist es wichtig oder sehr wichtig, vom Autoverkehr getrennt zu sein – unter den Frauen sind es sogar 86 Prozent. 74 Prozent der Befragten sagen außerdem, dass man Kinder nur mit schlechtem Gefühl allein mit dem Rad fahren lassen kann. In den Großstädten sind es sogar 85 Prozent.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.

 

top