»Nur dort, wo Parteien eine verbindliche Quote festgelegt haben, sind Frauen angemessen in Parlamenten und Regierungen vertreten« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Nur dort, wo Parteien eine verbindliche Quote festgelegt haben, sind Frauen angemessen in Parlamenten und Regierungen vertreten«

Rede der ehemaligen Familienministerin Christine Bergmann anlässlich des 100. Jahrestags der Einführung des Frauenwahlrechts, 17.1.2019

Wie sieht es heute nach 100 Jahren aus? Minna Kauer war der Meinung, dass das 20. Jahrhundert das Jahrhundert der Frauenemanzipation werden würde. Wie weit haben wir es da gebracht?

Der Frauenanteil im Bundestag beträgt 100 Jahre nach Einführung des  Frauenwahlrechts ganze 30,7%, das ist der niedrigste Anteil seit 20 Jahren.
Doch es geht nicht nur um den Bundestag
-   2 Ministerpräsidentinnen haben wir unter 14 Länderchefs 
-   in den kommunalen Vertretungen sitzen zu 75% Männer und nur 25% Frauen
-   Auf 9 Oberbürgermeister kommt eine Oberbürgermeisterin, 
-   Und so weiter
Schaut man sich die Verhältnisse in den einzelnen Parteien an, dann sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache. Nur dort, wo Parteien eine verbindliche Quote festgelegt haben, finden wir Frauen angemessen in den Parlamenten und Regierungen vertreten.

Die vollständige Rede finden Sie hier.

top