»Wir forden die Bundesregierung auf, sich für den Schutz von Menschenleben auf dem Mittelmeer einzusetzen« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Wir forden die Bundesregierung auf, sich für den Schutz von Menschenleben auf dem Mittelmeer einzusetzen«

Überparteilicher Aufruf von Bundestagsabgeordneten, 11.4.2019

Allein in 2018 sind laut Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks mindestens 2.275 Menschen bei dem Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, ertrunken. Die tatsächliche Zahl der Todesopfer dürfte deutlich höher sein. Das Sterben an den Grenzen Europas erschüttert uns zutiefst und wir sind vereint in dem Streben, diese humanitäre Katastrophe unverzüglich zu beenden und das Menschenrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit zu schützen.

Menschen, die auf hoher See in Seenot geraten, vor dem Ertrinken zu retten, ist ein humanitärer Imperativ, der nicht verhandelbar ist. Wir, die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner dieses Appells, bekennen uns zu der humanitären Pflicht, dass Menschen aus Seenot gerettet und gemäß internationalem Recht in Sicherheit gebracht werden müssen.

Den vollständigen »Osterappell« finden Sie hier.

top