»Zahl der Waldtiere hat sich seit 1970 weltweit durchschnittlich halbiert« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Zahl der Waldtiere hat sich seit 1970 weltweit durchschnittlich halbiert«

WWF Waldbericht 2019, 13.8.2019 (engl. Originalversion)

Es wird leiser in den Wäldern unserer Erde. Seit 1970 sind die weltweiten Tierbestände in Wäldern durchschnittlich um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle WWF-Studie „Below The Canopy“. Dieser Waldbericht beschreibt Zustand, Trends und auch Lösungswege zur Bewahrung unserer weltweit unter immensem Nutzungsdruck stehenden Wälder. Es ist die erste Studie dieser Art, die sich speziell die Entwicklung der globalen Tierpopulationen in den Wäldern betrachtet. Und zu einem alarmierenden Ergebnis kommt: Der unfassbare Reichtum an Waldbewohnern wird zunehmend zur fernen Erinnerung.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

top