Artikel zum Thema Armut und Reichtum | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Armut und Reichtum

Feigenblatt Mietpreisbremse

von Andrej Holm (5/2014)

Nach Jahren der Ignoranz steht das Thema der Wohnungsversorgung wieder prominent auf der politischen Agenda – nicht zuletzt wegen der zahlreichen Proteste gegen steigende Mieten, Zwangsräumungen und Verdrängung.[1] Besonders die SPD befindet sich nach ihren Wahlkampfversprechen eine […]

»Das Armutsrisiko für Griechen steigt«

Studie von Caritas Europa zu den Auswirkungen der Finanzkrise auf europäische Gesellschaften, März 2014 (engl. Originalfassung)

The OECD points out that Greece had a high share of its population living in poverty before cuts in public spending were introduced and that austerity measures have pushed more people into poverty (OECD, 2013c). […]

»Luftverschmutzung kostete 2012 7 Millionen Menschen das Leben«

Auszug aus einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Zusammenhang von Luftverschmutzung und Gesundheit, 25.3.2017 (engl. Originalfassung)

Globally, 4.3 million deaths were attributable to household air pollution (HAP) in 2012, almost all in low and middle income (LMI) countries. The South East Asian and Western Pacific regions bear most of the burden with 1.69 and 1.62 million deaths, respectively. […]

»Klimaerwärmung gefährdet Lebensmittelversorgung weltweit«

Kurzstudie der Nichtregierungsorganisation Oxfam anlässlich der Konferenz des UN-Klimarates (IPCC) in Japan, 25.3.2014 (engl. Originalfassung)

Hunger is not and need never be inevitable. However climate change threatens to put back the fight to eradicate it by decades – and our global food system is woefully unprepared to cope with the challenge. […]

Ein Herz für Hoeneß

von Albrecht von Lucke (4/2014)

Resozialisierung ist in einem Rechtsstaat ein hohes Gut, bedeutet sie doch für jeden Straftäter das Recht, nach dem Strafvollzug wieder ein Leben in Würde und ohne Ächtung zu führen. […]

»Arm stirbt früher«

Bericht des Robert-Koch-Instituts zum Zusammenhang von Armut und Lebenserwartung, 25.2.2014

Kernaussagen – Ein niedriger sozioökonomischer Status geht mit einem erhöhten Mortalitätsrisiko und einer verringerten Lebenserwartung einher. – Noch in der ferneren Lebenserwartung ab dem 65. Lebensjahr zeichnen sich Unterschiede zuungunsten von Frauen und Männern mit niedrigem sozio- ökonomischen Status ab. […]

»Für eine Wende hin zu einer anderen Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik«

Appell der Initiative für eine Vermögensabgabe, März 2014

Mehr als 20 Vermögende fordern: Vermögensabgabe einführen! […]

»Wachstum ohne Umverteilung ist nicht nachhaltig«

Studie des IWF zu Ungleichheit und Wachstum, Februar 2014 (engl. Originalfassung)

Economists are increasingly focusing on the links between rising inequality and the fragility of growth. Narratives include the relationship between inequality, leverage and the financial cycle, which sowed the seeds for crisis; and the role of political-economy factors (especially the influence of the rich) in allowing financial excess to balloon ahead of the crisis. […]

Das Versagen unserer Eliten, zu Lasten der Mehrheit

von Joseph Stiglitz (3/2014)

Auf beiden Seiten des Atlantiks dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr deutlich stärker steigen als 2013. […]

Zwischen Wohlstand und Verarmung: Deutschland vor der Zerreißprobe

von Christian Woltering, Gwendolyn Stilling und Ulrich Schneider (3/2014)

Die Armut ist gestoppt, die Einkommensschere schließt sich sogar wieder“ – mit dieser Darstellung der Lebensverhältnisse in Deutschland zog die schwarz-gelbe Bundesregierung ins Wahljahr 2013.[1] Der Vierte Armuts- und Reichtumsbericht, herausgebracht im März 2013, sollt […]

»Deutschland weist die höchste Vermögensungleichheit auf«

Bericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zur Vermögensverteilung innerhalb der Eurozone, 26.2.2014

Nach aktuellen Analysen auf der Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) belief sich das Nettovermögen der privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2012 auf 6,3 Billionen Euro. Knapp 28 Prozent der erwachsenen Bevölkerung verfügten über kein oder sogar ein negatives Vermögen. […]

»Armutsimport«: Wer betrügt hier wen?

von Christoph Butterwegge (2/2014)

„Wer betrügt, der fliegt“ – was klingt, als ob es auf einen bekannten Münchner Fußballklub und seine beiden Spitzenfunktionäre Hoeneß und Rummenigge oder einen CSU-Generalsekretär mit „Dr.“-Titel gemünzt wäre, ist der schändliche Auftakt zum Wahljahr 2014. […]

Kein Warenkorb für Arme

von Hermannus Pfeiffer (2/2014)

Mit Bangen beobachtet die Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) die aktuelle Preisentwicklung: Doch von der vornehmlich in Deutschland gefürchteten großen Inflation ist bislang nichts zu sehen. […]

Hunger durch Handel

Die EU-Wirtschaftspolitik und ihre Folgen für Westafrika

von Sarah Lempp (2/2014)

„Epochal“ und „historisch“ – mit diesen großen Worten wurde das neue Abkommen von Bali kommentiert, auf das sich am 7. Dezember 2013 die 159 Mitgliedstaaten der Welthandelsorganisation (WTO) geeinigt haben. […]

»57 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule«

Bericht der Unesco zur Lage der globalen Bildung, 29.1.2014 (engl. Originalfassung)

Foreword […]

»Die Ausnahmen werden einen neuen Niedriglohnsektor unterhalb des Mindestlohns schaffen«

Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) zur geplanten Einführung des Mindestlohns, 27.1.2014

In der aktuellen Debatte um das neue deutsche Mindestlohnmodell mehren sich Forderungen von Politikern und Arbeitgeberverbänden, die für zahlreiche Arbeitnehmergruppen Ausnahmeregelungen festlegen wollen. Genannt werden geringfügig Beschäftigte, erwerbstätige Rentner, Schüler, Studenten, Langzeitarbeitslose, Saisonkräfte und Hilfsarbeiter. […]

»Nur ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt fast die Hälfte des globalen Reichtums«

Bericht der Nichtregierungsorganisation Oxfam zu globaler Ungleichheit, 20.1.2014 (engl. Originalfassung)

In November 2013, the World Economic Forum released its ‘Outlook on the Global Agenda 2014’, in which it ranked widening income disparities as the second greatest worldwide risk in the coming 12 to 18 months. […]

»Ungleichheit und geringe soziale Mobilität bedrohen den amerikanischen Traum«

Rede des US-Präsidenten Barack Obama über Wirtschaft und Gesellschaft der USA, 4.12.2013 (engl. Originalfassung)

Thank you. (Applause.) Thank you, everybody. Thank you so much. Please, please have a seat. Thank you so much. Well, thank you, Neera, for the wonderful introduction and sharing a story that resonated with me. There were a lot of parallels in my life and probably resonated with some of you. […]

»Der Trend zu mehr Armut hält an«

Bericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts über die Zunahme der arbeitenden Armen in Deutschland, November 2013

Das WSI beschäftigt sich seit seiner Gründung vor 67 Jahren mit Fragen der Lohnentwicklung und insbesondere der funktionellen und personellen Einkommensverteilung, zunächst in Einzelveröffentlichungen und seit Anfang der 1990er Jahre in Form des regelmäßigen WSI-Verteilungsberichts. In dem nun vorliegenden 24. […]

»Die Lebenszufriedenheit nimmt in reicheren Ländern ab«

Studie über den Zusammenhang zwischen BIP und Lebenszufriedenheit, 27.11.2013 (engl. Originalfassung)

The scientific debate on the relation between Gross Domestic Product (GDP) and self reported indices of life satisfaction is still open. In a well-known finding, Easterlin reported no significant relationship between happiness and aggregate income in time-series analysis. […]

»Trotz Jobwunder kein Wohlstandszuwachs«

Datenreport 2013 des Statistischen Bundesamtes, 26.11.2013

Noch nie seit der deutschen Vereinigung waren so viele Menschen erwerbstätig wie heute. Die Zahl der Erwerbstätigen ging nach 1991 bis zum Jahr 1997 zunächst stark zurück, stieg danach aber wieder deutlicher an. […]

Der halbe und der ganze Marx

von Michael R. Krätke (12/2013)

An seiner Person scheiden sich Geister und Gemüter bis heute. Über den Donnergott Marx hat sich schon Bertolt Brecht gewundert. […]

»Die Bedürftigkeit steigt«

"Europe in Crisis – Think Differently", eine Studie der Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften über die Auswirkungen der Krise auf Europas arme Bevölkerung, 10.10.2013 (engl. Originalfassung)

Almost five years after the beginning of the economic crisis, National Red Cross and Red Crescent Societies continue to report a general rise in needs from existing as well as from new vulnerable groups. […]

Papst Bergoglio: Kirche als Lazarett

von Otto Kallscheuer (11/2013)

Kein Monarch der Welt, sei er nun gewählt oder nicht, hat Vollmachten wie die, über welche in der katholischen Kirche der römische Bischof verfügt (freilich erst seit dem Ersten Vatikanischen Konzil). […]

Abbau per Verwaltungsakt: Vom Sozial- zum Bittstellerstaat

von Martin Staiger (11/2013)

Während vor einigen Monaten der Fall des Gustl Mollath ein Schlaglicht auf die mitunter unsaubere Arbeit der Justiz und das Gutachterwesen warf,[1] bleiben Rechtsverstöße der Sozialverwaltung zumeist unterbelichtet. […]

Brasilien oder: Schreiben in einem verfeindeten Land

von Luiz Ruffato (11/2013)

Am Beginn und am Ende der diesjährigen Frankfurter Buchmesse standen zwei höchst bemerkenswerte Reden. […]

»Nichts als Schinden und Rauben«

Zur politischen Aktualität Martin Luthers

von Friedrich Schorlemmer (11/2013)

Bauernschlächter, Judenhasser, Kirchenspalter – das sind nur einige der unzähligen Charakterisierungen Martin Luthers, des Bergmannssohnes aus Eisleben. Gewiss, man kann Luther aufgrund seiner Gewalt anfeuernden Entgleisungen mitten im Bauernkrieg verurteilen. […]

Desinformationsorgie

von Annett Mängel (11/2013)

Just der letzte Verwaltungsakt der schwarz-gelben Bundesregierung sorgte noch einmal für helle Aufregung in den Medien – und für eine Orgie der Desinformation. Am 11. Oktober titelte „Süddeutsche Online“ am frühen Morgen noch halbwegs korrekt: „Angehobene Bemessungsgrenze. Sozialbeiträge steigen deutlich“. […]

»Reiche Rentner leben länger«

Bericht des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung, 15.10.2013

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt seit Jahren. Profitieren können alle Bürger von diesem Anstieg – aber nicht gleichermaßen: Im Jahr 2008 etwa durften einkommensstarke 65-Jährige noch mit einer weiteren Lebenszeit von 20 Jahren rechnen. Ihren Altersgenossen mit sehr niedrigen Renten dagegen blieben nicht einmal mehr 15 Jahre. […]

Sklavenarbeit in Brasilien

von Lisa Carstensen (10/2013)

Am 24. Juli 2013 wurde der Traktorfahrer Welbert Cabral Costa auf einer Fazenda im brasilianischen Bundesstaat Pará ermordet – vermutlich von den Sicherheitskräften der Farm selbst. Diese gehört zur Unternehmensgruppe Agropecuária Santa Bárbara Xinguara, einem der größten Viehzuchtunternehmen Brasiliens. […]

2 Monate probelesen
top