Artikel zum Thema Atom | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Atom

Atomwaffen: Geächtet, nicht gebannt

von Thomas Müller-Färber (7/2017)

Die 1980er Jahre scheinen nicht nur in der Mode, sondern auch sicherheitspolitisch ein Revival zu erfahren – zumindest, was Atomwaffen betrifft. Derzeit erleben wir eine „nukleare Renaissance“, die teilweise an die Zeiten des Kalten Kriegs erinnert. Alle Atomwaffenstaaten modernisieren ihre nuklearen Arsenale und bauen diese zum Teil sogar aus. […]

Nordkorea: Im Teufelskreis der Abschreckung

von Andreas Henneka (6/2017)

Der Konflikt um das nordkoreanische Nuklear- und Raketenprogramm hat sich in den vergangenen Wochen dramatisch zugespitzt. Um den Druck auf Nordkorea und dessen Verbündeten China zu erhöhen, drohte US-Präsident Donald Trump mit einem Alleingang und entsandte einen Flugzeugträger in Richtung der koreanischen Halbinsel. […]

Atomausstieg: Der mediale GAU

von Jochen Stay (2/2017)

Vor wenigen Wochen wurde atompolitisch Geschichte geschrieben. Nur leider hat die Öffentlichkeit davon kaum etwas mitbekommen – oder das Falsche. […]

Der große Atommüllpoker

von Jochen Stay (10/2016)

Anfang Juli, Haus der Bundespressekonferenz, Berlin: Auf dem Podium sitzen Ursula Heinen-Esser (CDU) und Michael Müller (SPD), die beiden Vorsitzenden der Atommüll-Kommission des Bundestages, und stellen deren Abschlussbericht vor. Sie feiern die gefundene Einigkeit über alle politischen Lager hinweg. […]

GroKo sei Dank: Energiewende ausgebremst

von Simone Peter (9/2016)

Das Wetter spielte diesen Sommer – einmal mehr – verrückt: Bundesweit gab es Hitzewellen und Regenrekorde gleichermaßen. Und nach 2015 – dem bisher wärmsten Jahr seit der Aufzeichnung der Erdtemperatur – hat 2016 beste Chancen, das nächste Rekordjahr zu werden. […]

Kettenreaktion außer Kontrolle

Vernetzte Technik und das Klima der Komplexität

von Jürgen Scheffran (3/2016)

Vor fünf Jahren, am 11. März 2011, überflutete ein Tsunami – ausgelöst durch ein schweres Seebeben – große Teile der japanischen Küste und kostete mehr als 18 000 Menschen das Leben. […]

Atomkonzerne: Strahlung ohne Haftung

von Wolfgang Ehmke (5/2015)

Mit dem Versuchsreaktor Kahl in Unterfranken begann 1962 die Ära der kommerziellen Stromerzeugung durch Kernspaltung. 60 Jahre später soll damit Schluss sein: 2022 werden – so alles planmäßig läuft – die drei letzten Atomkraftwerke Lingen, Ohu und Neckarwestheim vom Netz gehen. Doch das dicke Ende kommt erst noch. […]

Atomstreit mit Iran: Die große Ernüchterung

von Bahman Nirumand (5/2015)

Der Erfolgsdruck in Lausanne war hoch: Über Tage verhandelten Vertreter der USA und Irans über die Eckpunkte für ein gemeinsames Atomabkommen. Beide Seiten verfolgen das Ziel, den seit Jahren schwelenden Streit über das nukleare Anreicherungsprogramm Irans zu beenden. […]

»Lasst das Uran in der Erde!«

Abschlusserklärung des World Uranium Symposium in Quebec City, Canada, 16.4.2015 (engl. Originalverfassung)

We, the signatories of this Declaration, including the participants of the World Uranium Symposium 2015, coming from 20 countries on five continents, having gathered in Quebec City, Canada, in April 2015: […]

Atom: Und täglich grüßt das Restrisiko

von Wolfgang Ehmke (3/2015)

Bereits zum vierten Mal jährt sich am 11. März der verheerende Tsunami in Japan und mit ihm die Nuklearkatastrophe im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi. […]

»Besonders ältere Atomkraftwerke sind durch Terroranschläge bedroht«

Kurzstudie von Greenpeace zu den mysteriösen Drohnenüberflügen über französische Atomanlagen, November 2014

Vorwort […]

»Zahl der aktiven Atomkraftwerke sinkt weltweit«

Bericht zur Lage der internationalen Atomindustrie, 29.7.2014 (engl. Originalfassung)

The World Nuclear Industry Status Report 2014 […]

Deutschland ewig Kohleland: Energiewende in der Sackgasse?

von Gerd Rosenkranz (5/2014)

Über eines, so viel vorab, gibt es keinen Streit: Die Energiewende ist eine Herausforderung von historischer Dimension. Deutsche Spitzenpolitiker stellen die Transformation unseres Energiesystems zu Recht in eine Reihe mit dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg oder der Herstellung der deutschen Einheit nach der friedlichen Revolution in der DDR. […]

Drei Jahre Fukushima – verdrängt und vergessen?

von Fukumoto Masao (3/2014)

Auch drei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami in Japan lassen sich die langfristigen Folgen der Atomkatastrophe von Fukushima noch nicht erahnen. Noch immer gibt es kaum Zugangsmöglichkeiten zur Reaktorruine und immer wieder gelangt kontaminiertes Wasser in den Pazifik. […]

»Acht deutsche Banken finanzieren Atomwaffenhersteller«

Studie der niederländischen Sektion der katholischen Friedensorganisation Pax Christi zu den weltweiten Investitionen in die Herstellung von Atomwaffen, 10.10.2013

Almost seventy years after the first use of nuclear weapons, about 17,000 still remain today. The few countries that keep these weapons of mass destruction are planning to spend more than USD 1,000,000,000,000 over the next decade to maintain, and modernize them. More than one trillion dollars over ten years, or USD 100,000,000,000 per year. […]

Japan: Zurück ins Gestern mit Abenomics?

von Siegfried Knittel (7/2013)

Japans politische und ökonomische Situation sieht derzeit alles andere als rosig aus. Das Land fühlt sich vom wirtschaftlich erfolgreichen und zunehmend aggressiver auftretenden China an die Wand gedrängt; fortwährend muss Tokio auf die chinesischen Drohungen im Streit um die Senkaku- Inseln reagieren. […]

Castorfahrt nach Nirgendwo

von Jochen Stay (7/2013)

Das Wort vom „historischen Tag“ machte die Runde, als Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) Anfang April euphorisch verkündete, dass in einem parteiübergreifenden Konsens das „letzte strittige Thema des Atomzeitalters einvernehmlich geregelt“ worden sei. […]

Nordkorea und der ungewollte Krieg

von Siegfried Knittel (5/2013)

Ostasien kommt nicht zur Ruhe: 2011 versetzten der Tsunami und die Nuklearkatastrophe von Fukushima die Welt in Angst und Schrecken, seit 2012 rasseln Japan und China im Streit um die im ostchinesischen Meer gelegenen Senkaku-Inseln mit den Säbeln und seit einigen Wochen droht Nordkorea wieder einmal mit einem Atomkrieg. […]

Gorleben soll leben?

von Uli Gellermann (5/2013)

Was für ein schönes Bild: Friedlich vereint standen Umweltminister Peter Altmaier von der CDU, der neue niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Grünen-Chef Jürgen Trittin vor den Kameras und verkündeten den Kompromiss: Ab heute werde unvoreingenommen nach einem Endlager gesucht. […]

»Gesundheitliche Folgen der Atomkatastrophe in Fukushima sind schon jetzt nachweisbar«

Studie der Nichtregierungsorganisation IPPNW zu den gesundheitlichen Folgen der Reaktorkatastrophe in Fukushima, 6.3.2013

Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi kam es aufgrund eines Erdbebens und wegen gravierender Sicherheitsmängel am 11. März 2011 zu einer Atomkatastrophe mit massiver und anhaltender Freisetzung radioaktiver Spalt und Zerfallsprodukte . […]

»Sicherheitsstatus: Ungenügend«

Analyse der Ergebnisse des EU-Stresstests grenznaher Atomkraftwerke des Öko-Instituts im Auftrag des baden-württembergischen Umweltministeriums, 11.10.2012

Als eine Konsequenz aus der Reaktorkatastrophe am 11. März 2011 in der japanischen Anlage Fukushima Daiichi sind auf verschiedenen nationalen und internationalen Ebenen Überprüfungsprozesse in Gang gesetzt worden. Dabei wurden jeweils eigene Methoden und Bewertungsmaßstäbe zugrunde gelegt. […]

»EU-Atomstrom unterliegt den strengsten Sicherheitsauflagen der Welt«

Bericht der EU-Kommission zu den Stresstests der Atomkraftwerke in der Europäischen Union, 4.10.2012

Japan: Wie Phönix aus der Asche?

von Siegfried Knittel (9/2012)

Im Jahr 1923 wurde Tokio durch ein Erdbeben der Stärke 7,9 zerstört; 142 000 Menschen kamen dabei ums Leben. Anschließend wurde die Stadt zwar großzügiger und moderner als zuvor wieder aufgebaut, aber man sagt bis heute, dass sich mit dem Erdbeben das politisch-gesellschaftliche Klima des ganzen Landes radikal verändert habe. […]

»Fukushima – ein Desaster von Menschenhand«

Untersuchungsbericht des japanischen Parlaments zu Fukushima, 5.7.2012, (engl. Originalfassung)

After a six-month investigation, the Commission has concluded the following: […]

Unschlagbares Nordkorea

von Siegfried Knittel (5/2012)

Wieder einmal hat Nordkorea die USA durch den Bruch einer getroffenen Vereinbarung düpiert. Wieder einmal erscheinen die USA als die dummen Betrogenen – kein Pluspunkt für Präsident Barack Obama im Präsidentschaftswahlkampf 2012 gegen seinen Herausforderer Mitt Romney. Stattdessen werden die Hardliner in Washington gestärkt. […]

Israel, USA vs. Iran oder: Das Undenkbare denken

von Jonathan Schell (5/2012)

Die Frage, wie mit dem Atomprogramm des Iran umzugehen sei, ist ein politisches Rätsel ersten Ranges, sowohl für die Vereinigten Staaten wie für die ganze Welt. […]

»Atomkonzerne können sich Kosten von stillgelegten Reaktoren entziehen«

Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) zur finanziellen Verantwortung der Atomkonzerne, 11.4.2012

Die vier Atomkonzerne in Deutschland können sich aus der finanziellen Verantwortung für die Entsorgung ihrer Atomkraftwerke stehlen, wenn im Jahr 2022 der letzte Meiler vom Netz geht. Dies belegt eine aktuelle Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). […]

Strahlende Zukunft

Japan und seine Atomindustrie

von Enno Berndt (4/2012)

Der Dreifach-GAU von Fukushima war die Folge eines systemischen Versagens von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft: Erst wurden untolerierbare Gefahren für Gesellschaft und Individuum geschaffen, dann ignorierte man die Folgen der Atomkraft, manipulierte ihre Bewertung und unterdrückte systematisch Kritik. […]

Tschernobyl in Permanenz

Ein Jahr Fukushima

von Sebastian Pflugbeil (3/2012)

Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Japan, das die Zerstörung mehrerer Kernkraftwerke (KKW) zur Folge hatte, scheint die atomare Katastrophe von Fukushima erfolgreich geregelt zu sein: Die Kaltabschaltung sei positiv verlaufen, die Dekontaminierung der verseuchten Gebiete werde fortgesetzt, ja sogar die Rückkehr der evakuierten Bevölkerung sei in wenigen Monaten mögli […]

Nordkorea: Der kleine Führer auf der Titanic

von Siegfried Knittel (2/2012)

Auf dem Höhepunkt des „Kriegs gegen den Terror“ und des verbalen Kampfes gegen die „Achse des Bösen“ wollten George W. Bush und seine neokonservative Kamarilla den Sturz des nordkoreanischen Führers Kim Jong-il lieber früher als später. Das aber sollte sich schnell ändern. […]

Sommerabo

top