Artikel zum Thema Außenpolitik | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Außenpolitik

Entfeindung durch Dialog

Vom heißen Krieg in der Ukraine zum Frieden in Europa

von Wolfgang Zellner (8/2015)

Im Ringen um eine diplomatische Lösung für den Ukrainekonflikt fiel auf, dass sich die USA – anders als in allen europäischen Krisen der letzten Jahrzehnte – deutlich zurückhielten. Dies machte es für Deutschland möglich und gleichzeitig nötig, sich stärker zu engagieren. […]

China: Geopolitik durch Infrastruktur

von Maximilian Mayer und Mikko Huotari (7/2015)

Es ist das außenpolitische Kernprojekt von Präsident Xi Jinping: Eine neue Seidenstraße soll den Handel zwischen Europa, Asien und Afrika fördern. Schon seit 2012 verkehrt der Trans-Eurasia-Express zwischen dem zentralchinesischen Chongqing und Duisburg. […]

Demütigung als Gefahr

Russland und die Lehren der deutschen Geschichte

von Erhard Eppler (7/2015)

In der letzten Ausgabe der „Blätter“ vertrat der Philosoph Vittorio Hösle die These, dass „Russland heute gefährlicher ist als die alte Sowjetunion“. […]

Der Gipfel der Illusionen

von Jan Kursko (7/2015)

Dass sich beim Treffen der „Mächtigsten der Erde“ fast alles um die Kunst der Inszenierung dreht, hatte ja bereits der Gipfel von 2013 bewiesen. Damals wurden rund um das nordirische Enniskillen massenweise leerstehende Läden kurzerhand in blühende Geschäftsstraßen verwandelt – durch aufgepappte Fototapete. […]

BND: Merkels schleichende Staatskrise

von Daniel Leisegang (6/2015)

Seit den ersten Snowden-Enthüllungen vor zwei Jahren stellt sich die Bundesregierung als Opfer der US-Spionage dar. In den vergangenen Wochen hat sich jedoch gezeigt, dass auch der Bundesnachrichtendienst (BND) an der weltweiten illegalen Überwachung mitwirkt und damit knietief im von Edward Snowden freigelegten Spionagesumpf steckt. […]

Kleinwaffen: Die Schwarzwald-Connection

von Wolf-Dieter Vogel (6/2015)

„Schnell, präzise und durchschlagskräftig“ – mit diesen Qualitäten überzeugte die Schwarzwälder Rüstungsschmiede Heckler & Koch (H&K) Militärs in aller Welt von ihrem Sturmgewehr des Typs G36. […]

Israels ehrliche Regierung

von Gideon Levy (6/2015)

Israels 34. Regierung verdient ihr Land, und Israel verdient seine 34. Regierung. Denn diese Regierung ist authentisch und repräsentativ, ehrlicher Ausdruck des Zeitgeists und der Gefühle, die die meisten Israelis innerlich bewegen. Es ist eine ehrliche Regierung, unverstellt, ungeschminkt und ohne Ausreden, eine WYSIWYG-Regierung: What You See Is What You Get. […]

Macht und Expansion

Warum das heutige Russland gefährlicher ist als die Sowjetunion

von Vittorio Hösle (6/2015)

Wenn ich mit einer persönlichen Erinnerung beginnen darf: 1990 konnte ich als Gast des Instituts für Philosophie der sowjetischen Akademie der Wissenschaften vier Monate in Moskau verbringen, die zu den faszinierendsten und glücklichsten meines Lebens gehören. […]

Wer Frieden will, braucht Kooperation

von Wiltrud Rösch-Metzler (5/2015)

Der Friedensbewegung ergeht es wie dem Papst: So wie Franziskus selbst von vielen Nicht-Katholiken Zuspruch erhält, so erfahren pazifistische Forderungen auch den Rückhalt derer, die nicht für sie auf die Straße gehen. 82 Prozent der Deutschen plädieren für weniger Militäreinsätze der Bundeswehr. […]

Kooperative Existenz

Für eine Verantwortungspartnerschaft mit Moskau und Washington

von Egon Bahr (5/2015)

Am 26. März 2015 hielt Egon Bahr vor dem Deutsch-Russischen Forum in Berlin eine außenpolitische Grundsatzrede anlässlich der Entgegennahme des Dr. Friedrich Joseph Haass-Preises für deutsch-russische Verständigung. (Der Preis ist benannt nach dem »heiligen Doktor von Moskau«, der, aus Münstereifel stammend, in der ersten Hälfte des 19. […]

Vom ewigen Krieg: Wozu taugt das Völkerrecht?

von Norman Paech (5/2015)

Gut einhundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges, knapp 70 Jahre nach Ende des Zweiten und 20 Jahre nach dem Kosovokrieg ist der heiße Krieg nach Europa, nämlich in die Ostukraine, zurückgekehrt. […]

»Präsident Obama ist für nichts von Alledem verantwortlich«

Rede des kubanischen Präsidenten Raul Castro auf dem Amerika-Gipfel, 11.4.2015

Es wurde Zeit, dass ich hier im Namen von Kuba spreche. Erst wurde mir gesagt, ich könne eine achtminütige Rede halten. […]

»Die Situation in der Ostukraine bleibt angespannt«

Erklärung von Außenminister Frank-Walter Steinmeier zum Abschluss des Treffens der Außenminister von Frankreich, Deutschland, Russland und der Ukraine in Berlin, 13.4.2015 (engl. Originalfassung)

1) The Foreign Ministers of France, Germany, the Russian Federation and Ukraine, met in Berlin today to discuss the way ahead on the ceasefire and the political process in order to implement the Minsk Agreements in their entirety. […]

Kuba: Das Ende des Zermürbungskriegs

von William M. LeoGrande (4/2015)

Als am 17. Dezember 2014 Barack Obama und Raúl Castro verkündeten, dass die Vereinigten Staaten und Kuba zu normalen diplomatischen Beziehungen zurückkehren werden, löste dies in Havanna gewaltigen Jubel aus. Die Menschen applaudierten, fielen einander in die Arme, weinten und zogen feiernd durch die Straßen. […]

Das mexikanische Inferno

von Raina Zimmering (4/2015)

Seit nunmehr acht Jahren herrscht in Mexiko Krieg – der Krieg gegen die Drogen. […]

USA: Primat statt Hegemonie

von Joseph S. Nye (4/2015)

Kein Land in der modernen Geschichte hatte je eine solch globale Militärmacht wie die USA. Trotzdem argumentieren einige Analysten nun, dass das Land in den Spuren Großbritanniens wandele – dem letzten globalen Hegemon, der einen Niedergang erlebte. Diese historische Analogie führt jedoch trotz ihrer wachsenden Popularität in die Irre. […]

Großmächte im Gleichgewicht

Bismarcks Werk und Erbe

von Ernst Engelberg (4/2015)

Am 1. April jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag Otto von Bismarcks, des einzigen deutschen Politikers von Weltrang am Beginn des Industriezeitalters. Seine zentrale Frage – welche Rolle kann und sollte Deutschland als stärkstes Land in Europa spielen – ist heute aktueller denn je. […]

Aus Bündnispflicht zur Kriegsbeteiligung?

von Martin Kutscha und Werner Koep-Kerstin (3/2015)

Angesichts des anhaltenden Vormarschs von »Islamischem Staat« und »Boko Haram« sprachen sich in den letzten beiden Ausgaben der »Blätter« Albrecht von Lucke und Tom Goeller auch für den Einsatz militärischer Mittel als Ultima Ratio aus. […]

Rot-Rot-Grün: Aufbruch ohne Denkverbote

von Axel Troost (3/2015)

In der letzten Ausgabe der „Blätter“ definierte Sahra Wagenknecht ihre engen roten Linien für eine rot-rot-grüne Koalition. […]

»Die USA und die EU haben die Eskalation der Ukraine-Krise befördert«

Rede des russischen Außenministers Sergei Lawrow anlässlich der 51. Münchner Sicherheitskonferenz, 7.2.2015 (engl. Originalfassung)

Ladies and gentlemen, […]

»Wir wollen Sicherheit in Europa gemeinsam mit Russland gestalten«

Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich der 51. Münchner Sicherheitskonferenz, 7.2.2015

Sehr geehrter Herr Ischinger, werte Staats- und Regierungschefs, Repräsentanten, Exzellenzen, meine Damen und Herren, […]

»Die Deutschen tendieren stärker dazu, einen Schlussstrich unter den Holocaust zu ziehen«

Studie der Bertelsmann Stiftung zum Verhältnis von Deutschen und jüdischen Israelis, 26.1.2015

Im Mai 2015 begehen Israel und Deutschland den fünfzigsten Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Seitdem haben die beiden Länder nicht nur auf politischer und wirtschaftlicher Ebene, sondern auch in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen ihre Kontakte vertieft und gemeinsame Projekte ins Leben gerufen. […]

Afrika braucht mehr Deutschland

von Tom Goeller (1/2015)

In der letzten Ausgabe plädierte Monika Knoche für eine aktive Friedenspolitik, die statt auf militärische Intervention auf Interessenausgleich setzt. […]

Islamischer Staat oder: Der falsche Fokus

von Andrea Fischer-Tahir und Karin Mlodoch (12/2014)

Die Massaker des „Islamischen Staats“ (IS) an den Jesiden und der Kampf um die syrisch-kurdische Grenzstadt Kobani haben in Deutschland zu einem breiten Konsens für die militärische Unterstützung „der Kurden“ geführt. […]

Kein Frieden ohne Interessenausgleich

von Monika Knoche (12/2014)

Angesichts der grausamen Eroberungszüge der Terrororganisation »Islamischer Staat« in Syrien und Irak scheint vielen der Griff zur Waffe die einzige Lösung zu sein. Es gelte, »Krieg für Frieden« zu führen. Dem widerspricht die ehemalige Grünen- und Linkspartei-Abgeordnete Monika Knoche. […]

Ägypten: Al-Sisi und die Politik der Angst

von Imad Mustafa (10/2014)

Am 26. August endete nach 50 Tagen eine der blutigsten Auseinandersetzungen zwischen Israel und der Hamas sowie anderen palästinensischen Milizen. Insgesamt 2200 Palästinenser und 70 Israelis fielen dem Krieg zum Opfer. Die Infrastruktur im Gazastreifen liegt in Trümmern, Strom und sauberes Wasser sind nur noch äußerst begrenzt verfügbar. […]

Die Radikalisierungsdynamik des Putinismus

von Andreas Heinemann-Grüder (10/2014)

Die Ukrainekrise markiert einen Epochenbruch in den internationalen Beziehungen. Keiner sah diesen kommen, und umso mehr benötigen wir nun eine Vorstellung von den Szenarien, auf die wir uns einzustellen haben. […]

»Es ist an der Zeit, das Krebsgeschwür IS auszumerzen«

Rede des US-Präsidenten Barack Obama zur amerikanischen Strategie gegenüber dem Islamischen Staat (IS), 10.9.2014 (engl. Originalfassung)

My fellow Americans, tonight I want to speak to you about what the United States will do with our friends and allies to degrade and ultimately destroy the terrorist group known as ISIL. […]

»Ein Krieg Russlands gegen die Ukraine«

Offener Brief verschiedener Politiker und Intellektueller an die Bundeskanzlerin und den Außenminister zur deutschen Außenpolitik im Ukrainekonflikt, September 2014

Was auf dem Spiel steht: In der Ukraine geht es um die Zukunft Europas Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrter Herr Außenminister, […]

»Es gibt nicht nur Waffenlieferungen oder Nichtstun«

Rede von MdB Omid Nouripour in Antwort auf die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zu den Waffenlieferungen nach Kurdistan, 1.9.2014

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es ist eine unglaublich schwierige Entscheidung, und wir wissen, dass die meisten in diesem Hohen Hause, die sich mit der Frage beschäftigen, sehr mit sich ringen, wie man die Barbaren des ISIS aufhalten kann. […]

Sommerabo: 3 Monate für 15 Euro
top