Artikel zum Thema Außenpolitik | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Außenpolitik

Bush, Putin und die Raketenabwehr

von Jürgen Scheffran (9/2001)

Beim G8-Gipfel in Genua vereinbarten US-Präsident George W. Bush und der russische Präsident Wladimir Putin Gespräche über den Zusammenhang zwischen Raketenabwehr und einer beiderseitigen Verringerung der Kernwaffenarsenale. US-Regierungsvertreter stellten eine Zusammenarbeit mit Moskau bei der Raketenabwehr und in anderen Militärbereichen in Aussicht. […]

Wir sollten die Zwänge des ABM-Vertrags hinter uns lassen.

Rede von Präsident George W. Bush an der National Defense University in Washington am 1. Mai 2001 (Wortlaut)

Dokumente zum Zeitgeschehen (6/2001)

In seiner Rede vor der Washingtoner National Defense University am 1. Mai 2001 skizzierte US-Präsident George W. Bush das künftige, auf einem in der Entwicklung befindlichen Raketenabwehrsystem basierende Sicherheitskonzept der Vereinigten Staaten. […]

Washington, Peking und das Spionageflugzeug

von William Pfaff (5/2001)

Sowohl in Washington wie in Peking haben wichtige politische Gruppierungen sich die Affäre um das am 1. April auf Hainan notgelandete US-Spionageflugzeug zunutze gemacht, um den eigenen Einfluß zu stärken. […]

US-Raketenabwehr - Deutsche Optionen und Handlungsspielräume

Eine Zwei-Pfeiler-Strategie

von Bernd W. Kubbig (5/2001)

Die Ziele amerikanischer und deutscher Politik im Hinblick auf die Raketenabwehr sind sehr unterschiedlich. Den gegenwärtig im Detail - wenn auch nicht in der Grobausrichtung - unbekannten amerikanischen NMD/TMD Plänen 1) stehen deutsche Bedenken hinsichtlich der Folgen eines Raketenabwehrschirms gegenüber. […]

Warnung vor den Raketenabwehrplänen der USA. Plädoyer für ein europäisches Diplomatie zuerst!-Konzept.

Memorandum der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (Kurzfassung)

Dokumente zum Zeitgeschehen (4/2001)

Unser Anliegen – unser Vorschlag im Überblick […]

Das Ende der israelischen Arbeitspartei

von Moshe Zuckermann (4/2001)

Einer in Israel oft zu hörenden sarkastischen Redewendung zufolge ist es wünschenswert, die rechtskonservative Likud- Partei an der Regierung zu haben, wenn es um Frieden geht, günstiger hingegen die sozialdemokratische Arbeitspartei, wenn es darum geht, einen Krieg anzupeilen. Warum? […]

NMD: Neue Militarisierung des Denkens

von Karl D. Bredthauer (4/2001)

Wer NMD alias "Raketenabwehr" für eine sicherheitspolitische Option hält, deren Bewertung er einstweilen getrost den Experten überlassen könne, irrt. Es handelt sich um eine folgenschwere Richtungsentscheidung, die wichtigste seit dem unverhofft glimpflichen Ausgang der Ost-West-Konfrontation. […]

Antipolitik und Moralin

Der falsche Friede des George W. Bush

von Norman Birnbaum (3/2001)

Auch Amerikaner stehen, anders als es vielen im Ausland erscheint, im Bann ihrer Geschichte. Wie anders soll man die anhaltende politische Sonderrolle jener Staaten erklären, die bis zur Niederlage im Bürgerkrieg die Konföderation bildeten? […]

Eine russische Enklave in der EU

Kaliningrad als Versuchsfeld regionaler Kooperation

von Heinz Timmermann (1/2001)

Dichte und Vielfalt von Präsenz und Aktivitäten Rußlands in den europäischen Strukturen demonstrieren: Die Beziehungen sind längst von der abstrakten Ebene - "Gehört Rußland zu Europa?" zu konkreten Formen der Interaktion übergegangen. […]

NATO passé?

von William Pfaff (1/2001)

Londons Boulevardpresse und die europafeindlichen Konservativen lassen am Projekt einer neuen Armee im Dienste eines europäischen "Superstaates" kein gutes Haar. Diese würde die NATO zerstören und zur Abkehr der USA vom alten Kontinent führen. […]

Die Anpassung des KSE-Vertrags

von Wolfgang Zellner (1/2001)

Der Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa wurde vor gut zehn Jahren auf der Pariser KSZE-Gipfelkonferenz von den 22 Mitgliedstaaten der NATO und des gerade noch existierenden Warschauer Pakts abgeschlossen. Am 19. […]

Lockerungsübungen in Pjöngjang

von Sebastian Harnisch (12/2000)

Seit dem historischen Gipfel zwischen den beiden koreanischen Staatsführern Kim Dae-jung und Kim Jong-il sind nur wenige Monate vergangen und schon scheint kaum mehr etwas wie zuvor. […]

...habe ich beschlossen, die Dislozierung der nationalen Raketenabwehr nicht zu genehmigen

Rede von US-Präsident Bill Clinton an der Washingtoner Georgetown University am 1. September 2000 (Auszüge)

Dokumente zum Zeitgeschehen (10/2000)

In einer Rede an der Georgetown University in Washington D.C. erklärte US-Präsident Bill Clinton, die endgültige Entscheidung über die Stationierung eines Raketenabwehrsystems (National Missile Defense) seinem Amtsnachfolger zu überlassen. […]

Rußland zwischen Anspruch und Wirklichkeit

von Andreas Heinemann-Grüder (9/2000)

Nach den Zerfallsszenarien am Ende der Jelzin-Ära verkörpert Putin für den Westen ein Mehr an innerer Stabilität und äußerer Berechenbarkeit, selbst wenn die Demokratie darunter leidet und die weit gehende Nichteinmischung in innere Angelegenheiten - siehe Tschetschenien - die Kluft zu Europa vertieft. […]

Castro zürnt Brüssel

von Gerhard Drekonja-Kornat (8/2000)

Das diplomatische Fenster zur Europäischen Union stand offen bis Kubas Außenminister Felipe Pérez Roque es grob zuschlug: Kuba will am neuesten Lomé-Abkommen nicht teilnehmen, weil es Brüssels Demokratieklausel als unzulässige Einmischung in die inneren Angelegenheiten einstuft und dergleichen "soberanamente" (im Bewußtsein seiner Souver […]

Die halbherzige Jahrhundertreform

von Jürgen Rose (7/2000)

"Die Beseitigung der erkannten Schwächen duldet keinen Aufschub. Nur eine konzeptionelle Neuausrichtung aber gewährleistet, daß die Bundeswehr in den neuen Aufgaben dauerhaft bestehen kann." Rudolf Scharping, 3. Mai 1999 1) […]

Abrüstung am Ende?

Zur Kontroverse um die neuen Raketenabwehrpläne der USA

von Götz Neuneck und Jürgen Scheffran (6/2000)

Nach einer Dekade der Abrüstungsbemühungen bahnt sich auf dem Gebiet der nuklearen Rüstung eine neue Konfrontation an. Im April und Mai dieses Jahres kamen die 187 Vertragsstaaten des nuklearen Nichtverbreitungsvertrages (NVV) in New York zur Beratung der alle fünf Jahre anstehenden Überprüfung des Vertrages zusammen. […]

Von Vietnam nach Kolumbien

von William Pfaff (6/2000)

Die Diskussionen aus Anlaß der Jahrestage der amerikanischen Niederlage in Vietnam vor 25 Jahren, der Invasion in Kambodscha und der Toten an der Kent State University 1970 haben die wichtigste Lehre des Vietnamkrieges zumeist ignoriert. […]

Am Scheideweg

Zur Situation der Atlantischen Gemeinschaft

von Ernst-Otto Czempiel (5/2000)

Die Beziehungen zwischen Westeuropa und den USA sind viel schlechter als sie aussehen. Ihr gesellschaftlich-wirtschaftliches Fundament ist in Ordnung, aber in der politischen Architektur vermehren sich die Risse. In diesem Sommer könnten sie sich zum Spalt erweitern. […]

Blaupause für das 21. Jahrhundert?

Das strategische Konzept der NATO

von Fouzieh Melanie Alamir (4/2000)

Das strategische Konzept der NATO, verabschiedet auf dem Washingtoner Gipfel am 24. April 1999, scheint heute in seiner Bedeutung auf der einen Seite überbewertet, auf der anderen Seite zu wenig beachtet zu werden. […]

Integration und Expansion

Zur Erweiterung der Interessensphäre Europas

von Georg Vobruba (3/2000)

Die Expansion des politischen und wirtschaftlichen Einflußbereichs der Europäischen Union folgt dem Muster konzentrischer Kreise mit einer reichen Kernzone in ihrer Mitte. Die Kernzone ist an der Entwicklung der Peripherie interessiert. […]

Europa unter falscher Flagge

von Reinhard Mutz (2/2000)

Seine äußere Sicherheit und die seiner Bürger zu schützen, ist die selbstverständliche Pflicht jedes Staates. Solange noch Militärapparate und Kriegsrüstungen auf der Erde existieren, können sie eingesetzt werden, auch gegen das eigene Land. Diese Gefahr gilt es abzuwenden, durch politische, notfalls durch militärische Vorkehrungen. […]

top