Artikel zum Thema Entwicklungspolitik | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Entwicklungspolitik

»Innerhalb der GIZ hat der DED seine Identität verloren«

Appell ehemaliger DED-Entwicklungshelfer zur Eingliederung des DED in die GIZ, 26.5.2013

Werbelliner Appell […]

Dirk Niebel: Die Entwicklungsbremse

von Ute Koczy (6/2013)

Klimawandel, fragile Staaten, Welternährungskrise, Rohstoffverknappung und soziale Ungleichheit – die Liste der Herkulesaufgaben, vor denen die internationale Zusammenarbeit steht, ist lang. […]

Die BRIC-Staaten: Weltkonjunktur am seidenen Faden

von Jörg Goldberg (4/2013)

Das Jahr 2013 hat gute Chancen, in die Wirtschaftsgeschichte einzugehen. Erstmals seit Beginn der europäischen Industrialisierung Anfang des 19. Jahrhunderts übersteigt das Produktionsvolumen der sogenannten Schwellen- und Entwicklungsländer wieder jenes der „Triade“, also Nordamerikas, Westeuropas und Japans. […]

»Der Aufstieg des Südens«

Bericht des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP) zur menschlichen Entwicklung 2013, 14.3.2013 (engl. Originalfassung)

The 2013 Human Development Report, The Rise of the South: Human Progress in a Diverse World looks at the evolving geopolitics of ourtimes, examining emerging issues and trendsand also the new actors which are shaping thedevelopment landscape. […]

»Die Welt braucht uns«

Grundsatzrede des neuen US-Außenministers John Kerry, 20.2.2013

Ich möchte unseren Frauen und Männern in Uniform danken. Ich möchte außerdem dem ROTC und all jenen danken, die unserem Land gedient haben und ihm auch weiterhin dienen. Deutlicher kann man seine Staatsbürgerschaft kaum zeigen und ich glaube, dass das Wort „Staatsbürger“ eines der wichtigsten im amerikanischen Wortschatz ist. […]

Vom guten Leben

Der Ausweg aus der Entwicklungsideologie

von Alberto Acosta (2/2013)

Am 17. Februar wählen Ecuadors Bürgerinnen und Bürger einen neuen Präsidenten. Als klarer Favorit gilt der seit 2006 regierende linksgerichtete Amtsinhaber Rafael Correa. […]

Humanitäre Hilfe oder die Politik der Empörung

von Charlotte Dany (10/2012)

Als am 12. August dieses Jahres ein Erdbeben im Nordwesten Irans ganze Landstriche verwüstete, über 300 Menschen tötete und rund 5000 verletzte, boten viele Staaten umgehend ihre Hilfe an, unter anderem die Bundesrepublik Deutschland, die Schweiz und die USA. […]

»Gegen den Ausverkauf von Land«

Richtlinien zum Schutz der Eigentumsrechte von Kleinbauern des Ernährungssicherheitskomitees der UN-Agrarorganisation (FAO), 11.5.2012 (engl. Originalfassung)

The purpose of these Voluntary Guidelines is to serve as a reference and to provide guidance to improve the governance of tenure of land, fisheries and forests with the overarching goal of achieving food security for all and to support the progressive realization of the right to adequate food in the context of national food security. […]

Der indische Wachstumsrausch

von Amartya Sen und Jean Drèze (5/2012)

Geht es Indien heute erstaunlich gut oder ist dieses Land dabei, auf der ganzen Linie zu scheitern? Welche Antwort man auf diese Frage bekommt, hängt ganz davon ab, mit wem man spricht. […]

»Left behind the G20?«

Studie zur Abhängigkeit von Armut und Wachstum von Oxfam Great Britain, 19.1.2012

The G20 is committed to supporting equitable and sustainable growth. But new data shows that a lot needs to change if they are to live up to this pledge. The stakes are high: analysis in this paper suggests that without attention to growing inequality, strong growth is unlikely to be enough to prevent poverty increasing in some G20 countries over the next decade. […]

Somalia zwischen Bürgerkrieg und Hungersnot

von Markus Höhne (9/2011)

Die verheerende Hungerkatastrophe am Horn von Afrika betrifft inzwischen über zehn Millionen Menschen, Hunderttausende sind deswegen auf der Flucht oder bereits in Flüchtlingscamps untergekommen. […]

»Die ärmsten Länder drohen den Anschluss zu verlieren«

Bericht von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon zu den Millenniumsentwicklungszielen, 7.7.2011

Lives have been saved or changed for the better […]

Ihr Name war Schweigen, seiner war Macht

Der Fall Strauss-Kahn und die Geschichte des IWF

von Rebecca Solnit (7/2011)

Wie soll ich eine Geschichte erzählen, die wir doch schon allzu gut kennen? Ihr Name war Afrika. Seiner Frankreich. Er kolonisierte sie, beutete sie aus, machte sie mundtot. […]

Mikrokredite: Das Geschäft mit der Armut

von Christa Wichterich (3/2011)

Indien erlebt gegenwärtig eine Finanzkrise, die in ihren Strukturen von der Entstehung bis zur „Rettung“ frappierende Parallelen zur Subprime-Krise in den Vereinigten Staaten aufweist. […]

Öl oder Demokratie?

Nigeria: Afrikas wankender Riese

von Thomas Mättig (2/2011)

Während der Feiern zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Nigerias von Großbritannien rissen am 1. Oktober 2010 zwei Autobomben in der Hauptstadt Abuja 14 Menschen in den Tod. Wenig später bekannte sich die militante „Bewegung für die Emanzipation des Nigerdeltas“ (MEND) zu dem Attentat. […]

Migration im Interessenkonflikt

von Stefan Rother (1/2011)

Angela Merkels Worte finden Gehör in der Welt: Anfang November 2010 wurde in einem kleinen Kulturzentrum in Mexiko-Stadt die Aussage der deutschen Bundeskanzlerin „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“ von einem philippinischen Delegierten der International Assembly of Migrants and Refugees (IAMR) als Beleg für eine zunehmende Migrant […]

Afrika neu denken

Krise und Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit

von Mussie Habte (1/2011)

Die Bilanz von fünf Jahrzehnten Entwicklungspolitik für Afrika könnte verheerender kaum sein: Trotz gewaltiger Summen, die jahrelang geflossen sind, sind die Fortschritte, die auf dem Kontinent im Kampf gegen Armut und Unterentwicklung erzielt wurden, alles andere als erfreulich. […]

Exportschlager Hungerkrise

Die europäische Agrarpolitik und ihre Opfer

von Armin Paasch (10/2010)

Wohin steuert die europäische Landwirtschaftspolitik? Um dieses Reizthema wird es in den nächsten Monaten hitzige Debatten geben. Denn bis Jahresende will EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos¸ einen Vorschlag zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) für die Zeit nach 2013 vorlegen. […]

Sudan: Eskalation mit deutscher Hilfe

von Jan van Aken und Maria Oshana (10/2010)

Im Januar 2011 soll die südsudanesische Bevölkerung in einem Referendum darüber entscheiden, ob der Süden Teil eines vereinten Sudan bleibt oder unabhängig wird. Das Referendum geht zurück auf das am 9. […]

Irrweg Migration

Wie Auswanderung zum Entwicklungshemmnis wird

von Charlotte Wiedemann (9/2010)

In diesem Sommer wurde der Ruf nach erleichterter Anwerbung ausländischer Fachkräfte laut – und zwar aus dem Munde von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle. Damit steht der Minister nicht allein. Denn auch von entwicklungspolitischen Gruppen wird seit Jahren eine größere Aufnahme von Arbeitsmigranten gefordert. […]

Der „neue IWF“: Krisenfeuerwehr oder Systemwächter?

von Jörg Goldberg (9/2010)

Der Internationale Währungsfonds (IWF) gehört zu den großen Gewinnern der aktuellen Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise. Er beweist damit zum dritten Mal in seiner gut 65jährigen Geschichte Anpassungs- und Überlebenswillen. […]

Bauernopfer Pakistan

von Jochen Hippler (9/2010)

Ob das Hochwasser schafft, wozu die politische Vernunft bisher nicht reichte? Ob die Katastrophe endlich unseren blinden Fleck namens Pakistan beseitigt? Es sieht nicht danach aus. Viel spricht dagegen dafür, dass Europa bald wieder zu seiner Politik der Vernachlässigung gegenüber Pakistan zurückkehren wird. […]

Europas neue Diplomatie der Macht

von Jürgen Wagner und Martin Hantke (8/2010)

In der Januarausgabe der „Blätter“ bezeichnete Ulrike Guérot den neuen Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) als „Kronjuwel“ des Vertrags von Lissabon. Dieser Darstellung widersprechen jedoch insbesondere friedens- und entwicklungspolitische Organisationen vehement. […]

Afrikas Achillesferse

von Jörg Goldberg (6/2010)

Die in den Industrieländern ausgelöste Finanz- und Wirtschaftskrise trifft die armen Staaten besonders hart. In Afrika dürften die Auswirkungen am nachhaltigsten sein. Dies hängt mit der immer noch kolonial geprägten Rohstoffökonomie und der dadurch bedingten Verletzlichkeit gegenüber weltwirtschaftlichen Entwicklungen zusammen. […]

Failing Cities?

Die Krise der Megastädte – von Johannesburg bis Rio de Janeiro

von Janna Greve (4/2010)

Freudentaumel an der Copacabana und Freudentränen von Staatsoberhaupt Luiz Inácio „Lula“ da Silva – das waren die Bilder, die uns erreichten, nachdem Rio de Janeiro im Oktober 2009 zur „Olympiastadt 2016“ auserkoren worden war und dabei unter anderem Chicago hinter sich gelassen hatte – trotz des persönlichen Einsatzes von US-Präsident B […]

Haiti und der Hass auf den Westen

von Jean Ziegler (3/2010)

Im Jahr 1794 gelangten erstaunliche Nachrichten aus Paris in die Karibik: Die Sklaverei sei abgeschafft, die Gleichheit der Menschen verkündet und Sklavenhalter, die sich widerspenstig zeigten, würden guillotiniert. Doch am 20. Mai 1802 richtete Napoleon Bonaparte die Sklaverei wieder ein. Ein weiterer Erlass, vom 5. […]

Überwindet den Krisenkapitalismus

Für eine Erneuerung des schöpferischen Marxismus

von Samir Amin (1/2010)

Das Prinzip endloser Akkumulation, also das Wesen des Kapitalismus, ist gleichbedeutend mit exponentiellem Wachstum; letzteres aber führt, wie Krebs, zum Tode. John Stuart Mills, der das erkannte, malte sich einen „stationären Zustand“ aus, der diesem irrationalen Prozess ein Ende setzen werde. John Maynard Keynes teilte die Zuversicht, dass die Vernunft siegen werde. […]

Zwei-Klassen-Protektionismus

von Christina Deckwirth und Michael Frein (12/2009)

„In der Handelspolitik bekämpfen wir jede Art des Protektionismus und setzen uns nachhaltig für weitere Marktöffnung ein“, heißt es im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung. Denn: „Eine offene, regelgebundene Weltwirtschaft ist der beste Garant für weltweiten Wohlstand und weltweite Sicherheit.“1 […]

Weltskandal Hunger

von Andrea Brock und Armin Paasch (11/2009)

Wenn Mitte November die Regierungen in Rom zum Welternährungsgipfel zusammenkommen, müssen sie Rechenschaft ablegen über einen skandalösen Weltrekord: Erstmals in der Menschheitsgeschichte sind über eine Milliarde Menschen chronisch unterernährt – trotz einer Rekordgetreideernte im Jahr 2008, trotz gesunkener Nahrungsmittelpreise und trotz zahlreicher interna […]

Die neue Landnahme

Globales Agrobusiness und der Ausverkauf der Entwicklungsländer

von Uwe Hoering (9/2009)

Der Vertrag, den der südkoreanische Konzern Daewoo Logistics im Juli 2008 mit der Regierung von Madagaskar abschloss, machte weltweit Schlagzeilen: Das Unternehmen wollte 1,3 Mio. […]

top