Artikel zum Thema Fundamentalismus | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Fundamentalismus

Erdogan oder die Sprache des Islamismus

von Dilek Zaptcioglu (6/2015)

Mit der Parlamentswahl am 7. Juni steuert ein jahrzehntelanger Kulturkampf in der Türkei auf seinen vorläufigen Höhepunkt zu: Türkische Islamisten, an ihrer Spitze Recep Tayyip Erdogan und seine Partei für Gerechtigkeit und Fortschritt (AKP), ringen um die ideologische Vorherrschaft. […]

Dschihad aus Dinslaken: Der Weg in den »Heiligen Krieg«

von Lamya Kaddor (4/2015)

Dinslaken liegt am nordwestlichen Rand des Ruhrgebiets und hat fast 70 000 Einwohner. Bundesweit in den Fokus gerückt ist die Stadt erst in jüngster Zeit wegen ihres Stadtteils Lohberg. Dort hat sich nämlich eine Gruppe gebildet, die dem kleinen Ort international den Ruf einer Salafisten-Hochburg beschert hat. […]

Nigeria: Von Boko Haram zum Staatsversagen

von Nina Müller (3/2015)

Nigeria kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder erschüttern Selbstmordattentate und Entführungen den Nordosten des Landes – verübt durch die islamistische Terrororganisation Boko Haram. Im Vorfeld der ursprünglich für Mitte Februar angesetzten Präsidentschaftswahl ist die Gewalt noch einmal eskaliert. […]

Der islamistische Phönix

Vom Krieg gegen den Terror zum Terror-Kalifat

von Loretta Napoleoni (3/2015)

Die barbarische Verbrennung des jordanischen Piloten Moath al-Kassasbeh und die Hinrichtung von 21 ägyptischen Kopten haben das herrschende Urteil nur bestätigt: Wie im Fall von Al Qaida sehen viele westliche Beobachter im Islamischen Staat eine anachronistische Organisation, die das Rad der Zeit zurückdrehen will. […]

Terror und Pegida: Gebt uns ein Feindbild!

von Albrecht von Lucke (2/2015)

Mit den Anschlägen von Paris ist der islamistische Terror endgültig im Bewusstsein der Europäer angekommen. Dabei kosteten die Attentate von Madrid (2004) und London (2005) mit 191 bzw. 52 Todesopfern weit mehr Menschen das Leben als die Morde vom 7. Januar 2015. […]

»Der Islam gehört zu Deutschland«

Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich der Attentate islamistischer Terroristen in Paris, 15.1.2015

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Meine Damen und Herren! […]

»Euer Hass ist unser Ansporn«

Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck auf der Gedenkveranstaltung des Zentralrats der Muslime anlässlich der Anschläge von Paris, 13.1.2015

Liebe Freunde der Demokratie und der Freiheit! Wir haben uns versammelt im Namen der Solidarität. Und wir haben uns versammelt, um zu bekräftigen, was Einigkeit und Recht und Freiheit für uns bedeuten. […]

»Bibel, Thora und Koran sind Bücher der Liebe, nicht des Hasses«

Manifest von Vertretern des Christentums, Judentums und Islams anlässlich des Anschlags auf die französische Satirezeitschrift »Charlie Hebdo«, 9.1.2015

Im Namen von Millionen Christen, Moslems und Juden in Deutschland verurteilen wir den Terrorangriff von Paris und trauern um die Opfer. Die Morde sind ein Angriff auf die Freiheit des Denkens, des Glaubens und unserer gemeinsamen Werte von Toleranz und Nächstenliebe, den wir zutiefst verabscheuen. Im Namen Gottes darf nicht getötet werden! […]

»Islam gleich Gewalt«

Der fatale Gleichklang von Kriegern und Kritikern

von Katajun Amirpur (1/2015)

Islam und Gewalt – die Frage, ob sich der Terror des sogenannten Islamischen Staates oder die Gewalttaten von Al Qaida oder Boko Haram islam-theologisch rechtfertigen lassen, ob sie gar im Islam selbst begründet sind, ist das Thema der letzten Wochen, vielleicht sogar der letzten Monate und Jahre. […]

IS: Die Implosion des Mittleren Ostens

von Ferhad Ibrahim (11/2014)

Die dramatischen Ereignisse im Kampf um die Stadt Kobani sind nur ein Vorgeschmack dessen, was uns bei einem weiteren Vormarsch des sogenannten Islamischen Staat noch erwartet. […]

»Der Islamische Staat verübt einen Feminizid«

Dossier der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V. zur Situation von Frauen in Syrien, Irak und Kurdistan, Oktober 2014

Einleitende Worte […]

»Der Islamische Staat misinterpretiert den Islam als Religion der Härte, Brutalität, Folter und Mord«

Offener Brief von islamischen Theologen an den Islamischen Staat, 19.9.2014 (engl. Übersetzung)

To Dr. Ibrahim Awwad Al-Badri, alias ‘Abu Bakr Al-Baghdadi’, To the fighters and followers of the self-declared ‘Islamic State’, Peace and the mercy of God be upon you. […]

»Die Deutungshoheit über den Islam darf nicht Extremisten und Gewalttätern überlassen werden«

Stellungnahme von Islamwissenschaftlern in Deutschland zum Islamischen Staat (IS), 1.9.2014

Wir sind zutiefst bestürzt über die aktuellen Ereignisse im Nahen Osten und über den Terror, den der sogenannte „Islamische Staat“ (IS) gegenüber Zivilisten und Gefangenen jeglichen Glaubens walten lässt. […]

»Islamischer Staat«: Vom Terror zum Kalifat

Wie der asymmetrische Krieg wieder symmetrisch wird

von Bernd Rheinberg (9/2014)

Osama bin Laden war ein Meister der Engrammierung: ein kühl kalkulierender Bildwerfer jenes Schädelkinos, das wir Menschen Gedächtnis nennen. Kaum einer, der die Bilder an jenem 11. […]

Im Teufelskreis der Radikalisierung

Die gescheiterte Transformation der Hamas

von Margret Johannsen (9/2014)

Am 8. Juli begann der Angriff der israelischen Armee auf den Gazastreifen – erst aus der Luft, nach wenigen Tagen auch als Bodenoffensive. Auslöser des Krieges war die Entführung und Tötung dreier israelischer Jugendlicher in der Westbank vier Wochen zuvor. […]

Israel-Palästina: Der Sieg der Extremisten

von Alexandra Senfft (8/2014)

Kaltblütige Morde, Demonstrationen, rassistische Ausschreitungen gegen Araber, Massenverhaftungen, Häuserzerstörungen, Kollektivstrafen und nun Krieg zwischen Israel und dem Gazastreifen: Im Nahen Osten ist der Teufel los. Die Möglichkeit auf Frieden oder auch nur Normalität liegt derzeit in weiter Ferne – für beide Seiten. […]

ISIS: Irakisch-syrische Zwillingskrise

von Bob Dreyfuss (7/2014)

Mittlerweile ist klar, dass die Bürgerkriege in Syrien und im Irak zusammengehören. […]

Boko Haram: Nigerias entfesseltes Monster

von Marc Engelhardt (6/2014)

Die Terroristen kamen mit Gewehren und Granaten, Lastwagen und einem Bus. Ihr Attentat war gut vorbereitet. In der Nacht zum 15. April stürmten die Angreifer das örtliche Mädcheninternat, die staatliche Secondary Girls School, in der kleinen Ortschaft Chibok im Bundesstaat Borno im Nordosten Nigerias und trieben die Schülerinnen der Abschlussklassen zusammen. […]

»Antifeminismus wird zu einem weiteren Markenzeichen«

Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Familien- und Geschlechterbild der AfD, März 2014

Die ›Alternative für Deutschland‹ existiert nun ein Jahr. Während von Anfang an eine strake Orientierung auf familienpolitische Themen bestand, entwickelte sich erst nach und nach eine geschlechterpolitische Positionierung. […]

Ägyptischer Neubeginn?

von Álvaro de Vasconcelos (8/2013)

Der Militärputsch, mit dem Ägyptens erster demokratisch gewählter Präsident gestürzt wurde und der überall im Land zur Verhaftung von Führern der Muslimbruderschaft führte, birgt eine enorme Gefahr – nicht nur für den demokratischen Wandel in Ägypten, sondern auch für die demokratischen Hoffnungen der gesamten arabischen Welt. […]

Propaganda und Märtyrertum: Drei Jahrzehnte Videodschihad

von Asiem El Difraoui (6/2013)

Mutter, bleibe standhaft, dein Sohn geht in den Dschihad“, soll der damals 21jährige Arid Uka auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen gesummt haben, bevor er kaltblütig zwei US-Soldaten erschoss und zwei weitere schwer verletzte. Die Zeile stammt aus einem Schlachtgesang der deutschen Dschihadisten Munir und Yassin Chouka. […]

Islamismus oder neuer Aufbruch?

Tunesien zwei Jahre nach der Revolution

von Balduin Winter (4/2013)

Der Mord am populären linken Oppositionsführer Chokri Belaid Anfang Februar 2013 legt offen, was schon länger schwelt: Tunesien, Pionier der arabischen Revolutionen, steckt in seiner schwersten Krise seit den Umbrüchen 2010/2011. […]

»Diese dreckige, ungläubige kleine Sekte«

Der syrische Bürgerkrieg und der Hass auf die Alawiten

von Florian Bernhardt (1/2013)

Während sich die Kämpfe in Syrien auf immer weitere Landesteile ausdehnen, mehren sich die Berichte und Bilder von Massakern an Zivilisten, von Entführungen, Folterungen und Exekutionen Gefangener, verübt von allen Bürgerkriegsparteien. […]

Mit Aufklärung gegen Salafismus

von Jochen Müller (6/2012)

Frau Merkel sei gewarnt, verkündete der salafistische Prediger Abu Abdullah im Rahmen einer Demonstration in Köln im Mai 2012: Deutsche Bürger seien in arabischen Staaten nun nicht mehr sicher. Mit dieser dubiosen Drohung versuchte Abu Abdullah den Eindruck zu erwecken, die islamische Welt schaue auf Deutschland, weil hier Muslime diffamiert und unterdrückt würden. […]

»Bin Laden war kein muslimischer Führer«

Rede von US-Präsident Barack Obama anlässlich des einjährigen Todestages von Osama Bin Laden, 2.5.2012

Heute kann ich dem amerikanischen Volk und der Welt mitteilen, dass die USA eine Operation durchgeführt haben, die Osama bin Laden getötet hat, den Führer der Al-Kaida und einen Terroristen, der für den Mord an Tausenden von unschuldigen Männern, Frauen und Kindern verantwortlich ist. […]

»Es ist an der Zeit, hoffnungsfroh in die Zukunft zu sehen«

Die Erklärung der bewaffneten baskischen Organisation ETA, 20.09.2011

Angesichts der Gewalt und der Unterdrückung muss die neue Zeit durch Dialog und Übereinkünfte gekennzeichnet sein. Die Anerkennung von Euskal Herria und der Respekt vor dem Willen seiner Bevölkerung muss sich gegenüber jedweder Unterdrückung durchsetzen. Das ist der Wille der Mehrheit der baskischen Bevölkerung. […]

Die todkranke Kirche

von Hans Küng (9/2011)

So kann es doch nicht weitergehen mit unserer Kirche! ‚Die da oben‘, ‚die in Rom‘ machen noch die ganze Kirche kaputt!“ Solche erbitterten, empörten und verzweifelten Sätze konnte man in den vergangenen Monaten in Europa wie in Amerika oft hören, am eindrücklichsten auf dem Zweiten Ökumenischen Kirchentag in München im Mai 2010. […]

Islamische Republik Türkei?

von Dilek Zaptcioglu (6/2011)

In einer lauen Nacht im April d. J. bestieg ein junges Paar in Istanbul den städtischen Verkehrsbus. Es war kurz vor elf Uhr, um Mitternacht musste die Studentin in ihrem Heimzimmer hoch im Norden des Bosporus sein. Die jungen Leute setzten sich hin, und er legte zärtlich seinen Arm um sie. […]

Die Stunde der Muslimbruderschaft?

von Khadija Katja Wöhler-Khalfallah (4/2011)

Der erste Teilerfolg der ägyptischen Revolution stößt auf einhellige Begeisterung. Und dennoch könnte sich das Erreichte noch in sein Gegenteil verkehren. Die Macht der Armee, die seit dem Putsch der Freien Offiziere 1952 das Land faktisch regiert, wurde durch Mubaraks Rücktritt in keiner Weise erschüttert. […]

Kaukasischer Krisenkreis

von Manfred Quiring (3/2011)

Der Terroranschlag auf dem größten Moskauer Flughafen Domodedowo mit 35 Toten hat einmal mehr gezeigt: Der Nordkaukasus, die mutmaßliche Heimat der Terroristen, ist heute für Russland zur größten Herausforderung geworden. Es besteht die Gefahr, dass Moskau die ganze Region verliert. […]

Sommerabo: 3 Monate für 15 Euro
top