Artikel zum Thema Lateinamerika | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Lateinamerika

»Energiekonzerne müssen aufhören, 'Blut-Kohle' zu kaufen«

Studie der Nichtregierungsorganisation Pax zu den menschenrechtlichen Folgen der Kohleförderung in Kolumbien, 30.6.2014 (engl. Originalfassung)

This report is a study into the wave of paramilitary violence that swept the mining region of the northern Colombian Cesar department between 1996 and 2006, the effects of which reverberate throughout the region to this day. […]

Kolumbien: Frieden für den Freihandel?

von Aaron Tauss (7/2014)

Für den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos war es bis zuletzt eine Zitterpartie: In einem regelrechten Wahlmarathon hatte das Lager seines rechtskonservativen Herausforderers Óscar Iván Zuluaga zunehmend an Stärke gewonnen. […]

»Subcomandante Marcos hört auf zu existieren«

Abschiedsrede des Sprachrohrs der zapatistischen EZLN, Subcomandante Marcos, 27.5.2014 (engl. Fassung)

Compañera, compañeroa, compañero:  Good evening, afternoon, or morning, whichever it may be in your geography, time, and way of being.  Good very early morning. […]

Brasilien oder Die WM der Widersprüche

von Andreas Behn (6/2014)

Luiz Inácio Lula da Silva hatte es sich ganz anders vorgestellt. […]

Panama: Der Kanal als Zukunftsversprechen

von Gerhard Drekonja-Kornat (5/2014)

Das Jahr 2014 ist für Panama gleich in zweierlei Hinsicht bedeutend: Zum einen wird am 4. Mai ein neuer Präsident gewählt. Zum anderen jährt sich die Einweihung des Panamakanals zum 100. Mal: Am 15. August 1914 passierte die „Ancón“ als erstes Schiff den interozeanischen Wasserweg. […]

Venezuela: Maduros Schicksalsjahr

von Anne Britt Arps (4/2014)

Vor 25 Jahren, am 27. Februar 1989, gingen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas Tausende Menschen auf die Straße, um gegen Benzinpreiserhöhungen und neoliberale Reformen zu demonstrieren. Die damalige Regierung von Carlos Andrés Pérez schlug die Proteste brutal nieder, 3000 Menschen wurden dabei nach inoffiziellen Schätzungen getötet. […]

»Die Ära der Monroe-Doktrin ist vorbei«

Rede des US-amerikanischen Außenministers John Kerry über die Rolle der Vereinigten Staaten in Lateinamerika, 27.11.2013

Mr. Secretary-General, thank you very, very much. Thank you for a wonderful welcome on this absolutely beautiful, luscious, seductive fall day, as pretty as it gets, and one that’s quickly prompting all of us to ask why we’re at work today. I’m privileged to be here. I want to thank the Inter-American Dialogue. […]

Mexiko und die Logik des Drogenkrieges

von Stefan Pimmer (12/2013)

Seit Jahren tobt in Mexiko ein regelrechter Krieg. […]

Chile: Das Duell der Generalstöchter

von Benedikt Behrens (11/2013)

Die für den 17. November anstehende Präsidentschaftswahl in Chile ist gleich in mehrfacher Hinsicht von historischer Bedeutung. […]

Dialektik der Ausbeutung

Der neue Rohstoffboom in Lateinamerika

von Kristina Dietz und Ulrich Brand (11/2013)

Seit der Jahrtausendwende befinden sich die Preise von Mineralien, Erzen und landwirtschaftlichen Erzeugnissen auf einem beispiellos hohen Niveau – und das trotz zeitweiliger krisenbedingter Rückgänge.[1] Es scheint, als wäre die Epoche der ständigen Verschlechterung der H […]

Brasilien oder: Schreiben in einem verfeindeten Land

von Luiz Ruffato (11/2013)

Am Beginn und am Ende der diesjährigen Frankfurter Buchmesse standen zwei höchst bemerkenswerte Reden. […]

»Die US-Regierung sollte ihre Sicherheitspolitik in Lateinamerika umstellen«

Studie der Latin American Working Group (LAW), des Center for International Policy (CIP) und des Washington Office on Latin America (WOLA), 18.9.2013 (engl. Originalfassung)

The United States’ diplomatic influence is ebbing in Latin America and the Caribbean. U.S. military influence, though, remains strong. The result is inertia, a policy on autopilot, focused on security threats and capabilities at a time when creativity is badly needed. […]

Sklavenarbeit in Brasilien

von Lisa Carstensen (10/2013)

Am 24. Juli 2013 wurde der Traktorfahrer Welbert Cabral Costa auf einer Fazenda im brasilianischen Bundesstaat Pará ermordet – vermutlich von den Sicherheitskräften der Farm selbst. Diese gehört zur Unternehmensgruppe Agropecuária Santa Bárbara Xinguara, einem der größten Viehzuchtunternehmen Brasiliens. […]

Literatur und Politik: Die brasilianische Melange

von Gerhard Drekonja-Kornat (10/2013)

Die Brasilianer sind da! 70 Autorinnen und Autoren sowie eine Hundertschaft von Verlegern, Journalisten, Lektoren und Übersetzern stürmen diesmal die Frankfurter Buchmesse, selbstbewusst, souverän, erfolgreich, als Vertreter eines Landes, welches den Status der „Unterentwicklung“ abstreift und Großmachtallüren zeigt. […]

»Brasilien weiß sich selbst zu schützen, Herr Präsident«

Rede der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff vor der UN-Vollversammlung in New York, 24.9.2013 (engl. Fassung)

Ambassador John Ashe, president of the 68th session of the United Nations General Assembly, Mr. Ban Ki-moon, Secretary-General of the United Nations, Heads of State and Government, Ladies and Gentlemen, […]

»Eine nicht hinnehmbare Einschränkung der Freiheit«

Erklärung der Union südamerikanischer Staaten zum Überflugverbot für den bolivianischen Präsidenten Evo Morales, 4.7.13

Angesichts der Situation in welche Evo Morales, Präsident des Plurinationalen Staates von Bolivien, durch die Regierungen von Frankreich, Portugal, Italien und Spanien gebracht wurde, verurteilen wir vor der Internationalen Gemeinschaft und diversen multilateralen Organisationen: […]

Brasilien: Volksaufstand statt Fußballfest

von Janna Greve (8/2013)

20 Centavos haben das Fass zum Überlaufen gebracht: Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich in den letzten Wochen Demonstrationen in zahlreichen brasilianischen Städten von Porto Alegre bis Rio de Janeiro – zeitgleich zum Confederations Cup, dem Probelauf für die Fußball-WM 2014, der jüngst in Brasilien ausgetragen wurde. […]

Union der Feigheit

von Uli Gellermann (8/2013)

Zwölf Stunden saß der bolivianische Präsident Evo Morales im EU-Knast, weil die Vereinigten Staaten glaubten, Edward Snowden befinde sich an Bord seiner Maschine. […]

»Die Besetzung der Favelas umgehend beenden«

Protesterklärung verschiedener Nichtregierungsorganisationen gegen das Vorgehen der Polizei in der Favela Maré in Rio de Janeiro, 30.6.2013

(Buenos Aires, 26. Juni 2013, púlsar).- Die Favelas von Maré wurden am 24. […]

Profite versus Menschenleben

Argentinien und das schwierige Erbe der deutschen Diplomatie

von Dorothee Weitbrecht (7/2013)

Ein „verkaufter Mercedes wiegt zweifellos mehr als ein Menschenleben“ – Ernst Käsemann[1] […]

»Beginn einer radikalen Umwälzung Kolumbiens«

Gemeinsame Erklärung der kolumbianischen Regierung und der Guerilla FARC zu ersten Ergebnissen der Friedensverhandlungen, 26.5.2013

Die Delegierten der Regierung und der FARC-EP informieren: […]

»Das Drogenproblem auf dem amerikanischen Kontinent«

Bericht des Generalsekretariats der Organisation Amerikanischer Staaten zur Drogenpolitik, 17.5.2013 (engl. Originalfassung)

Introduction: The past two years have seen a much more active and intense hemispheric discussion of drug policies. There appears to be greater openness now to a dialogue on current policies and, in some sectors, a willingness to explore nontraditional approaches to the subject.  […]

Der argentinische Papst

Zur Ambivalenz von Kirche und Macht in Lateinamerika

von Veit Straßner (5/2013)

Als am 13. März über der Sixtinischen Kapelle weißer Rauch aufstieg und das Ergebnis des Konklaves bekannt wurde, war die Überraschung groß: Mit der Wahl des Argentiniers Jorge Mario Bergoglio, dem ersten Südamerikaner, zum neuen Papst hatten die wenigsten gerechnet. […]

Papst Franziskus, der Politiker

von Roberto Guareschi (4/2013)

Kein Italiener, kein Europäer – mit Jorge Mario Bergoglio wurde erstmals ein Lateinamerikaner zum Oberhaupt der Römisch Katholischen Kirche gewählt, ein Argentinier. Was kann Lateinamerika, wenn überhaupt, von Papst Franziskus erwarten? […]

»Erneuerung und Vertiefung der Beziehungen«

Abschlusserklärung des EU-CELAC-Gipfels in Santiago de Chile, 28.1.2013 (engl. Originalfassung)

I. New CELAC-EU Dialogue […]

Venezuela am Scheideweg

von Raul Zelik (2/2013)

In den vergangenen Jahren musste man vieles, was in den internationalen Medien über Venezuela zu lesen war, nicht unbedingt glauben. […]

Vom guten Leben

Der Ausweg aus der Entwicklungsideologie

von Alberto Acosta (2/2013)

Am 17. Februar wählen Ecuadors Bürgerinnen und Bürger einen neuen Präsidenten. Als klarer Favorit gilt der seit 2006 regierende linksgerichtete Amtsinhaber Rafael Correa. […]

»Der Vorstand darf sich nicht aus seiner Verantwortung stehlen«

Gegenanträge der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre zur Hauptversammlung der ThyssenKrupp AG, 18.1.2013

Gegenantrag zum Tagesordnungspunkt 2: Entlastung der Mitglieder des Vorstands Den Mitgliedern des Vorstandes wird die Entlastung verweigert. Begründung: […]

»Nein zur Ratifizierung des Freihandelsabkommens«

Offener Brief verschiedener Nichtregierungsorganisationen an die Abgeordneten des EU-Parlaments anlässlich der Abstimmung zum geplanten Freihandelsabkommen mit Peru und Kolumbien, 3.12.2012

Sehr geehrte Abgeordnete des Europäischen Parlaments, […]

Mexiko: Alle Macht der Staatspartei?

von Albert Sterr (12/2012)

Mit dem Amtsantritt von Präsident Enrique Peña Nieto kehrt am 1. Dezember die Partei der institutionellen Revolution (PRI) wieder an die Schalthebel der Macht in Mexiko zurück. […]

Das Blätter-Sommerabo: 3 Monate für nur 15 Euro!
top