Artikel zum Thema Naher & Mittlerer Osten | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Naher & Mittlerer Osten

Israels ehrliche Regierung

von Gideon Levy (6/2015)

Israels 34. Regierung verdient ihr Land, und Israel verdient seine 34. Regierung. Denn diese Regierung ist authentisch und repräsentativ, ehrlicher Ausdruck des Zeitgeists und der Gefühle, die die meisten Israelis innerlich bewegen. Es ist eine ehrliche Regierung, unverstellt, ungeschminkt und ohne Ausreden, eine WYSIWYG-Regierung: What You See Is What You Get. […]

Erdogan oder die Sprache des Islamismus

von Dilek Zaptcioglu (6/2015)

Mit der Parlamentswahl am 7. Juni steuert ein jahrzehntelanger Kulturkampf in der Türkei auf seinen vorläufigen Höhepunkt zu: Türkische Islamisten, an ihrer Spitze Recep Tayyip Erdogan und seine Partei für Gerechtigkeit und Fortschritt (AKP), ringen um die ideologische Vorherrschaft. […]

Atomstreit mit Iran: Die große Ernüchterung

von Bahman Nirumand (5/2015)

Der Erfolgsdruck in Lausanne war hoch: Über Tage verhandelten Vertreter der USA und Irans über die Eckpunkte für ein gemeinsames Atomabkommen. Beide Seiten verfolgen das Ziel, den seit Jahren schwelenden Streit über das nukleare Anreicherungsprogramm Irans zu beenden. […]

Arabisches Inferno

Der Westen und der Mittlere Osten

von William Pfaff (5/2015)

Seit dem Zusammenbruch des Osmanischen Reichs im Gefolge des Ersten Weltkriegs steckt der arabisch-islamische Raum in einer tiefen Krise, deren Überwindung nur von innen heraus gelingen kann. Es handelt sich um eine gleichermaßen politische wie religiöse Krise, einen geschichtlichen Vorgang, den man mit dem Dreißigjährigen Krieg in Europa vergleichen könnte. […]

»Palästinensische Kinder werden in der israelischen Agrarwirtschaft ausgebeutet«

Bericht von Human Rights Watch zur Kinderarbeit in der Westbank, 13.4.2015 (engl. Originalfassung)

Hundreds of Palestinian children work on Israeli settlement farms in the occupied West Bank, the majority located in the Jordan Valley. This report documents rights abuses against Palestinian children as young as 11 years old, who earn around US $19 for a full day working in the settlement agricultural industry. […]

»Anhaltende Repression gegen Oppositionelle«

Bericht von Amnesty International über die Menschenrechtslage in Bahrain, 15.4.2015 (engl. Originalfassung)

EXECUTIVE SUMMARY This report reviews the current human rights situation in Bahrain, a small but strategically located Gulf kingdom with a population of just under one and a half million, which has been ravaged by internal dissension since 2011. […]

»Das Versprechen, Gaza wieder aufzubauen, wurde nicht erfüllt«

Bericht verschiedener Nichtregierungsorganisationen zum Wiederaufbau im Gaza-Streifen, 13.4.2015 (engl. Originalfassung)

SUMMARY […]

»Israel, ich bleibe!«

Als Deutscher unter Deutschen

von Micha Brumlik (4/2015)

Petzow am Schwielowsee, März 2015. So schön sie sein mag, die Landschaft, so elegisch doch auch, zumal in diesem Frühjahr, dem kein ordentlicher Winter voranging, so dass an vielen Bäumen noch das Herbstlaub hängt. […]

»Wir müssen zusammenstehen, um Irans Eroberungszug zu stoppen.«

Rede des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu vor dem US-Kongress, 3.3.2015 (engl. Originalfassung)

NETANYAHU: Thank you. (APPLAUSE) Thank you... (APPLAUSE) ... Speaker of the House John Boehner, President Pro Tem Senator Orrin Hatch, Senator Minority -- Majority Leader Mitch McConnell, House Minority Leader Nancy Pelosi, and House Majority Leader Kevin McCarthy. […]

Israel: Alles, außer Bibi

von Marianne Zepp (3/2015)

Am 3. März – und damit genau zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Israel am 17. März – spricht der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vor dem US-Kongress. Eingeladen hat ihn der republikanische Sprecher des Kongresses, John Boehner, ohne zuvor Rücksprache mit der demokratischen Obama-Administration gehalten zu haben. […]

Nahost: Der unlösbare Knoten

von Heiko Flottau (3/2015)

Im Frühjahr 2003 schickte der damalige US-Präsident George W. Bush amerikanische Truppen in den Irak, die dem Land einen Regimewechsel und eine demokratische Ordnung bescheren sollten. […]

Der islamistische Phönix

Vom Krieg gegen den Terror zum Terror-Kalifat

von Loretta Napoleoni (3/2015)

Die barbarische Verbrennung des jordanischen Piloten Moath al-Kassasbeh und die Hinrichtung von 21 ägyptischen Kopten haben das herrschende Urteil nur bestätigt: Wie im Fall von Al Qaida sehen viele westliche Beobachter im Islamischen Staat eine anachronistische Organisation, die das Rad der Zeit zurückdrehen will. […]

»Die Deutschen tendieren stärker dazu, einen Schlussstrich unter den Holocaust zu ziehen«

Studie der Bertelsmann Stiftung zum Verhältnis von Deutschen und jüdischen Israelis, 26.1.2015

Im Mai 2015 begehen Israel und Deutschland den fünfzigsten Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Seitdem haben die beiden Länder nicht nur auf politischer und wirtschaftlicher Ebene, sondern auch in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen ihre Kontakte vertieft und gemeinsame Projekte ins Leben gerufen. […]

Frieden von unten

Initiativen gegen Gewalt in Israel und Palästina

von Eva Senghaas-Knobloch (1/2015)

Seit Jahren ist der Nahe Osten eine, wenn nicht die Krisenregion der Welt. Doch in diesem Jahr hat sich die Lage noch einmal dramatisch zugespitzt, speziell in Palästina und Israel. Nach dem verheerenden Krieg gegen den Gazastreifen droht sich der Konflikt religiös und sprachpolitisch aufzuladen, unter anderem durch die Vorlage eines neuen Nationalitätsgesetzes. […]

Islamischer Staat oder: Der falsche Fokus

von Andrea Fischer-Tahir und Karin Mlodoch (12/2014)

Die Massaker des „Islamischen Staats“ (IS) an den Jesiden und der Kampf um die syrisch-kurdische Grenzstadt Kobani haben in Deutschland zu einem breiten Konsens für die militärische Unterstützung „der Kurden“ geführt. […]

»Das israelische Militär hat Kriegsverbrechen begangen«

Zusammenfassung der Ergebnisse der außerordentlichen Sitzung des Russell-Tribunals zu Gaza, Oktober 2014

1. Als die Bilder der erschreckenden Realität von Tod, Zerstörung und Verzweiflung, der die Bürgerinnen und Bürger Gazas im Juli und August ausgesetzt waren, ausgestrahlt wurden, erfasste Menschen in aller Welt ein tief sitzendes Gefühl von Empörung, Zorn und Abscheu. […]

IS: Die Implosion des Mittleren Ostens

von Ferhad Ibrahim (11/2014)

Die dramatischen Ereignisse im Kampf um die Stadt Kobani sind nur ein Vorgeschmack dessen, was uns bei einem weiteren Vormarsch des sogenannten Islamischen Staat noch erwartet. […]

»Der Islamische Staat verübt einen Feminizid«

Dossier der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V. zur Situation von Frauen in Syrien, Irak und Kurdistan, Oktober 2014

Einleitende Worte […]

»Innerhalb von Monaten wurden im Irak 12 000 Zivilisten getötet«

Bericht der Nichtregierungsorganisation Minority Rights Group International zur Lage von Minderheiten im Irak, 14.10.2014 (engl. Originalfassung)

Introduction […]

»Die irakische Regierung ist verantwortlich für Menschenrechtsverletzungen schiitischer Milizen«

Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur Lage im Irak, 14.10.2014 (engl. Originalfassung)

INTRODUCTION […]

»Der Islamische Staat misinterpretiert den Islam als Religion der Härte, Brutalität, Folter und Mord«

Offener Brief von islamischen Theologen an den Islamischen Staat, 19.9.2014 (engl. Übersetzung)

To Dr. Ibrahim Awwad Al-Badri, alias ‘Abu Bakr Al-Baghdadi’, To the fighters and followers of the self-declared ‘Islamic State’, Peace and the mercy of God be upon you. […]

Nuri al-Maliki: Abgang des Sündenbocks

von Hauke Feickert (10/2014)

In der Öffentlichkeit wurde er einst als demokratischer Hoffnungsträger gefeiert und schließlich als Wiedergänger Saddam Husseins diffamiert. Zeitweise galt er als Erfüllungsgehilfe Washingtons, dann wieder als Strohmann Teherans. […]

Ägypten: Al-Sisi und die Politik der Angst

von Imad Mustafa (10/2014)

Am 26. August endete nach 50 Tagen eine der blutigsten Auseinandersetzungen zwischen Israel und der Hamas sowie anderen palästinensischen Milizen. Insgesamt 2200 Palästinenser und 70 Israelis fielen dem Krieg zum Opfer. Die Infrastruktur im Gazastreifen liegt in Trümmern, Strom und sauberes Wasser sind nur noch äußerst begrenzt verfügbar. […]

Auschwitz als Waffe

von Manfred Clemenz (10/2014)

In der Septemberausgabe der »Blätter« analysierten Micha Brumlik und András Bruck die neue »Qualität« des Antisemitismus, die die Debatte um den jüngsten Gazakrieg befördert hat. […]

»Wir weigern uns, an Aktionen gegen die Palästinenser teilzunehmen«

Offener Brief ehemaliger Geheimdienstoffiziere der israelischen Streitkräfte an Premierminister Benjamin Netanjahu, 12.9.2014 (engl. Fassung)

Prime Minister, Mr Benjamin Netanyahu Chief of General Staff, Benny Gantz Military Intelligence Director, Major General Aviv Kochavi Commander of Unit 8200 […]

»Es ist an der Zeit, das Krebsgeschwür IS auszumerzen«

Rede des US-Präsidenten Barack Obama zur amerikanischen Strategie gegenüber dem Islamischen Staat (IS), 10.9.2014 (engl. Originalfassung)

My fellow Americans, tonight I want to speak to you about what the United States will do with our friends and allies to degrade and ultimately destroy the terrorist group known as ISIL. […]

»Die Deutungshoheit über den Islam darf nicht Extremisten und Gewalttätern überlassen werden«

Stellungnahme von Islamwissenschaftlern in Deutschland zum Islamischen Staat (IS), 1.9.2014

Wir sind zutiefst bestürzt über die aktuellen Ereignisse im Nahen Osten und über den Terror, den der sogenannte „Islamische Staat“ (IS) gegenüber Zivilisten und Gefangenen jeglichen Glaubens walten lässt. […]

»Es gibt nicht nur Waffenlieferungen oder Nichtstun«

Rede von MdB Omid Nouripour in Antwort auf die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zu den Waffenlieferungen nach Kurdistan, 1.9.2014

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es ist eine unglaublich schwierige Entscheidung, und wir wissen, dass die meisten in diesem Hohen Hause, die sich mit der Frage beschäftigen, sehr mit sich ringen, wie man die Barbaren des ISIS aufhalten kann. […]

»Wir sollten so schnell wie möglich Waffenexporte verbieten«

Rede von MdB Gregor Gysi in Antwort auf die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zu den Waffenlieferungen nach Kurdistan, 1.9.2014

Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Herr Präsident, Sie haben zu Beginn an die Bedeutung des heutigen Datums erinnert. Tatsächlich, der 1. September vor 75 Jahren war der Tag, an dem der schlimmste Krieg in der Geschichte der Menschheit durch Deutschland begonnen wurde, der Zweite Weltkrieg. Deshalb ist dieser Tag zum Weltfriedenstag geworden. […]

»Ethnische Säuberung historischen Ausmaßes«

Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur Gewalt des Islamischen Staats (IS) im Nordirak, 2.9.2014 (engl. Originalfassung)

Sommerabo: 3 Monate für 15 Euro
top