Artikel zum Thema Soziale Bewegungen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Soziale Bewegungen

»Gewähren Sie den Flüchtlingen ein dauerhaftes Bleiberecht«

Offener Brief von Wissenschaftlern und Kulturschaffenden an den Berliner Senat und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg anlässlich der Flüchtlingsproteste in Berlin, 3.7.2014

Die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union investieren Milliarden in die Maßnahmen zur Abschottung der europäischen Außengrenzen, an denen viele Geflüchtete den Tod finden. Zugleich werden Migrantinnen und Migranten gezwungen, in eigens für sie eingerichteten Lagern unter prekären Bedingungen und ohne Arbeitserlaubnis zu leben. […]

Bayern, Berlin, Brüssel: Der lange Marsch der Flüchtlinge

von Martina Mauer (7/2014)

Der Umgang der Europäischen Union mit Flüchtlingen verursacht eine humanitäre Katastrophe: Nahezu täglich sterben Menschen bei dem Versuch, die streng gesicherte europäische Außengrenze zu überwinden. Schätzungen zufolge sind dabei seit den 90er Jahren mindestens 19 000 Menschen ums Leben gekommen. […]

Gezi oder: Erdogans gescheitertes Experiment

von Dilek Zaptcioglu (7/2014)

Der erste Jahrestag der Gezi-Proteste setzte ein Zeichen für die nächste Zukunft: Selbst für Beobachter, die mehrere Militärputsche in der Türkei erlebt haben, war die Polizeipräsenz in Istanbul an diesem Sonnabend, dem 31. Mai, erschreckend. […]

»Ihr seid hier, um zu bleiben!«

Manifest für Lampedusa in Hamburg, 20.6.2014

»Subcomandante Marcos hört auf zu existieren«

Abschiedsrede des Sprachrohrs der zapatistischen EZLN, Subcomandante Marcos, 27.5.2014 (engl. Fassung)

Compañera, compañeroa, compañero:  Good evening, afternoon, or morning, whichever it may be in your geography, time, and way of being.  Good very early morning. […]

Brasilien oder Die WM der Widersprüche

von Andreas Behn (6/2014)

Luiz Inácio Lula da Silva hatte es sich ganz anders vorgestellt. […]

1914 und die Spaltung der Linken

von Jens Becker (6/2014)

Wenn derzeit mit Blick auf den Beginn des Ersten Weltkriegs überall das Bild jubelnder Massen auftaucht, geht eines dabei unter: Bereits im Juni/Juli 1914 gingen Hunderttausende gegen die drohende Kriegsgefahr auf die Straße. Vor allem die Arbeiterorganisationen, allen voran die II. bzw. Sozialistische Internationale, warnten vor der heraufziehenden Katastrophe. […]

»Unser Motto ist Pluralismus«

Aufruf der Internationalen Initiative Studierender für Pluralismus in der Wirtschaftswissenschaft, www.isipe.net, Mai 2014

Die Weltwirtschaft befindet sich in einer Krise. In der Krise steckt aber auch die Art, wie Ökonomie an den Hochschulen gelehrt wird, und die Auswirkungen gehen weit über den universitären Bereich hinaus. Die Lehrinhalte formen das Denken der nächsten Generation von Entscheidungsträgern und damit die Gesellschaft, in der wir leben. […]

Ein Leben für den Frieden

Ein Nachruf auf Karlheinz Koppe (1929-2014)

von Corinna Hauswedell (5/2014)

Am 9. Mai wäre Karlheinz Koppe 85 Jahre alt geworden. […]

»Aus kritischen Wissenschaftseinrichtungen sollen Dienstleistungsunternehmen gemacht werden«

Aufruf von 70 Studierendenvertretern aus 13 Bundesländern zum Bildungsstreik, 6.4.2014

Studierende gegen Kürzungspläne im Bildungsbereich – Aufruf zum Bildungsstreik 2014  […]

»Kapitalismus steht im Widerspruch zu einem guten Leben«

Resolution der Aktionskonferenz "Care-Revolution" in Berlin, 14.-16.3.2014

Vom 14. bis 16. März 2014 trafen wir uns, ca. 500 Menschen, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion – Gesundheit, Pflege, Assistenz, Erziehung, Bildung, Wohnen, Haushalts- und Sexarbeit – politisch aktiv sind, zu einer ersten Aktionskonferenz Care Revolution. […]

Venezuela: Maduros Schicksalsjahr

von Anne Britt Arps (4/2014)

Vor 25 Jahren, am 27. Februar 1989, gingen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas Tausende Menschen auf die Straße, um gegen Benzinpreiserhöhungen und neoliberale Reformen zu demonstrieren. Die damalige Regierung von Carlos Andrés Pérez schlug die Proteste brutal nieder, 3000 Menschen wurden dabei nach inoffiziellen Schätzungen getötet. […]

Eine Verfassung für alle: Danke, Tunesien!

von Rami G. Khouri (4/2014)

Überall in der arabischen Welt geschehen dieser Tage bedeutsame Dinge, manche gewaltsam, manche friedlich, manche auf ein einzelnes Land begrenzt, etliche in einer Reihe unterschiedlicher Länder zugleich. […]

Die Care-Revolution: Was ist uns Fürsorge wert?

von Sebastian Dörfler (4/2014)

Frauen verdienen nicht nur weniger als Männer, sondern sind auch nach wie vor für den Großteil der Reproduktionsarbeit zuständig: für den Haushalt, die Kindererziehung und die Pflege Angehöriger. Um diese sexistische Arbeitsteilung zu beenden, braucht es eine radikale Neubewertung fürsorglicher Arbeit, fordert Sebastian Dörfler. […]

Ukraine: Protest ohne Projekt

von Ursula Koch-Laugwitz (3/2014)

Die Proteste in der Ukraine gehen bereits in den dritten Monat, und noch immer ist eine Lösung des Konflikts nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die Auseinandersetzungen haben sich inzwischen auf fast alle Regionen und Landesteile ausgeweitet, immer neue brutale Übergriffe und Folterungen lassen das Land Schritt für Schritt näher an einen Bürgerkrieg rücken. […]

Kataloniens Unabhängigkeit, Spaniens Ende?

von Raul Zelik (2/2014)

Spanien kommt nicht aus der Krise. Zwar wuchs die Wirtschaft Ende 2013 erstmals seit Jahren wieder leicht, doch die Verarmung von großen Teilen der Gesellschaft hält an. […]

»Die weltweite Welle von Bürgerprotesten setzt sich fort«

Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung zur weltweiten Entwicklung der Protestbewegungen, 22.1.2014

Der BTI 2014 kann trotz der politischen Umbrüche im arabischen Raum keine positive Transformationsbilanz ziehen. Während die gesellschaftliche Polarisierung und der Einfluss religiöser Dogmen wachsen, sinkt die Fähigkeit zu effektivem Konfliktmanagement. Zudem bleiben Ungleichheit und Armut in mehr als der Hälfte aller Länder ausgeprägt. […]

Tomaten für Gerechtigkeit

von Naomi Wolf (12/2013)

Der letzte Fastfood-Hamburger, den Sie gegessen haben, hat wahrscheinlich fast nichts gekostet. Aber was hat die Tomatenscheibe auf dem Burger den Beschäftigten gekostet, der sie dort hingelegt hat? Fast überall in der Welt – auch in den USA – können diese Kosten schockierend hoch sein. […]

Vom Dagegen zum Dafür

Fallstricke und Chancen der Ökologiebewegung

von Reinhard Loske (10/2013)

Die Grünen haben bei der Bundestagswahl ein schlechtes Wahlergebnis eingefahren: nur die Hälfte der ihnen noch vor einem Jahr prognostizierten Prozente und nur ein gutes Drittel dessen, was sie 2011 bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Bremen tatsächlich geholt haben. […]

Grassierende Gedächtnisschwächen

Das Meißnertreffen 1913 und die Geschichte der deutschen Jugendbewegung

von Arno Klönne (10/2013)

Im Oktober 1913 trafen sich einige Tausend junge Leute auf einem Bergmassiv im Nordhessischen, dem Meißner, den sie den „Hohen“ nannten, was danach üblich geworden ist. Jungen und Mädchen aus den seit der Jahrhundertwende sich ausbreitenden Wandervogelgruppen und auch reformerisch gesonnene Studenten kamen zum „Ersten Freideutschen Jugendtag“ zusammen. […]

Die neue Flüchtlingsbewegung

von Anke Schwarzer (9/2013)

Die Unterbringung und Behandlung von Asylsuchenden ist wieder Thema – in der Politik und in den Medien. Seit über einem Jahr kämpfen Flüchtlinge so hartnäckig für mehr Rechte wie schon lange nicht mehr, während zugleich in vielen Städten Anwohner gegen neue Flüchtlingsunterkünfte in ihrer Nachbarschaft aufbegehren. […]

Verbrauchermacht im Supermarkt?

von Ingeborg Wick (9/2013)

Die jüngsten Katastrophen in Textilfabriken in Bangladesch und Pakistan, denen mehr als 1500 Menschen – vor allem Frauen – zum Opfer fielen, bilden den traurigen Höhepunkt bisher bekannt gewordener Unglücke in der globalisierten Bekleidungsindustrie. […]

Gezi oder: Das Imperium der Angst ist zerstört

von Beril Idemen Sözmen (9/2013)

Gut zwei Monate sind seit den Protesten auf dem Istanbuler Taksim-Platz vergangen. Die Philosophin Beril Idemen Sözmen hat an der Besetzung teilgenommen und bilanziert im Folgenden, was davon bleibt. […]

Brasilien: Volksaufstand statt Fußballfest

von Janna Greve (8/2013)

20 Centavos haben das Fass zum Überlaufen gebracht: Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich in den letzten Wochen Demonstrationen in zahlreichen brasilianischen Städten von Porto Alegre bis Rio de Janeiro – zeitgleich zum Confederations Cup, dem Probelauf für die Fußball-WM 2014, der jüngst in Brasilien ausgetragen wurde. […]

Urbane Rebellionen

Kairo, Rio, Istanbul: Der Ruf der Unterdrückten und das Recht auf Stadt

von David Harvey (8/2013)

Von Kairo über Istanbul bis Rio de Janeiro: Revolte findet dieser Tage scheinbar immer in Metropolen statt. Der Kampf um den öffentlichen Raum – gegen dessen Zurichtung durch private oder staatliche Interessen – gerät damit in den Mittelpunkt der Auseinandersetzung. Die „Blätter“ haben sich dieser Frage früh gestellt, mit Beiträgen u.a. […]

Der unvollendete Traum

Der „Marsch auf Washington“ und das radikale Vermächtnis Martin Luther Kings

von Albert Scharenberg (8/2013)

Am 28. August ist der 50. Jahrestag des berühmten March on Washington. Damit gelangt der Gedenkmarathon für das „amerikanische Jahr“ 1963 zu seinem Höhepunkt. Wir werden dann, das steht bereits fest, mit so vielen Bildern von Martin Luther King, so vielen Zitaten seines „I have a dream“ und so vielen Referenzen an John F. […]

»Die Besetzung der Favelas umgehend beenden«

Protesterklärung verschiedener Nichtregierungsorganisationen gegen das Vorgehen der Polizei in der Favela Maré in Rio de Janeiro, 30.6.2013

(Buenos Aires, 26. Juni 2013, púlsar).- Die Favelas von Maré wurden am 24. […]

Die Türkei vor der Demokratiefrage

von Dilek Zaptcioglu (7/2013)

Die Ereignisse in der Türkei überschlagen sich. Niemand hätte geahnt, dass die Proteste gegen die Bebauung einer Grünfläche in Istanbul in eine landesweite soziale Explosion münden würden. Doch binnen weniger Tage war klar: In der Türkei wird nichts mehr so sein wie vorher. […]

Iran: Der lila-grüne Sieg

von Katajun Amirpur (7/2013)

Mit einem derart sensationellen Ausgang der iranischen Präsidentschaftswahl hatte im Vorfeld wohl fast niemand gerechnet. […]

Castorfahrt nach Nirgendwo

von Jochen Stay (7/2013)

Das Wort vom „historischen Tag“ machte die Runde, als Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) Anfang April euphorisch verkündete, dass in einem parteiübergreifenden Konsens das „letzte strittige Thema des Atomzeitalters einvernehmlich geregelt“ worden sei. […]

Das Blätter-Sommerabo: 3 Monate für nur 15 Euro!
top