Dokumente

»Damit aus extremen Naturereignissen keine Katastrophen werden«

WeltRisikoBericht 2011 vom „Bündnis Entwicklung Hilft“, 26.6.2011

Katastrophen ziehen die Menschen unweigerlich in ihren Bann. Mit hoher Aktualität berichten Fernsehen, Online-Medien, soziale Netzwerke und Zeitungen direkt aus den zerstörten Gebieten. Alleine in den ersten drei Monaten dieses Jahres sorgten das Erdbeben in Neuseeland, die Flut in Australien sowie insbesondere das Erdbeben und der Tsunami in Japan für schockierende Bilder. Extreme Naturereignisse wie der Tsunami am zweiten Weihnachtstag 2004, das Erdbeben in Haiti und die Flut in Pakistan 2010 haben katastrophale Auswirkungen auf die betroffenen Regionen. Die Häufigkeit und die Intensität solcher extremer Naturereignisse haben in den vergangenen Jahren erschreckend zugenommen. Aber ist damit auch das Katastrophenrisiko gestiegen?

Sie können den gesamten Bericht hier herunterladen.