Ausgabe September 2000

Chronik des Monats Juli 2000

2.7. - M e x i k o. Der Kandidat der seit 71 Jahren regierenden Partei der Institutionellen Revolution (Partido Revolucionario Institucional/PRI), Francisco Labastida, verliert die Präsidentschaftswahlen. Neuer Präsident wird der Oppositionspolitiker Vicente Fox, Kandidat der Partei der Nationalen Aktion (Partido Accion Nacional/PAN). Der noch amtierende Präsident Ernesto Zedillo Ponce de Leon (PRI) sagt seinem Nachfolger eine reibungslose Übergabe der Macht zu.

2.-3.7. - N a h e r O s t e n. Der Zentralrat der Palästinensischen Befreiungs-Organisation (PLO) ermächtigt Palästinenserpräsident Arafat, auf der Grundlage der "Unabhängigkeitserklärung" vom November 1988 (Text in "Blätter", 2/1989, S. 251 ff.) im Westjordanland und im Gazastreifen einen unabhängigen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt auszurufen. Später heißt es, das zuletzt genannte Datum (13. September 2000) sei jedoch für Arafat nicht bindend. Der Wirtschaftsberater der Palästinensischen Autonomiebehörde, Khaled Salem, fordert am 6.7. in Ramallah von Israel 40 Mrd. Dollar, um mit diesem Betrag die Rückkehr von Flüchtlingen und Vertriebenen nach Palästina zu finanzieren. Vom 11.-25.7. unternehmen der israelische Premierminister Barak und Palästinenserpräsident Arafat einen neuen Versuch, sich vor September d.J.

Sie haben etwa 10% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 90% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe Juni 2020

In der Juni-Ausgabe analysiert die Journalistin Kate Aronoff, wie sich Corona-Pandemie, Verschuldung und Klimawandel im globalen Süden zu einer dreifachen Krise verschränken. Die Ökonomen Emmanuel Saez und Gabriel Zucman zeigen, wie die einst progressive Steuerpolitik der USA durch eine systematische Bevorzugung der Reichen abgelöst wurde. Der Agrarwissenschaftler Knut Ehlers und der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, plädieren für eine radikale Transformation der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit. Und »Blätter«-Redakteur Steffen Vogel ergründet den Zusammenhang zwischen Verschwörungsglaube und Popkultur.

Zur Ausgabe Probeabo