Blätter für deutsche und internationale Politik | Eine Insel der Vernunft in einem Meer von Unsinn.

LoginWarenkorb
Krieg und Frieden

Die Barbaren sind unter uns

von Johano Strasser

Die Taten islamistischer Terroristen entsetzen uns und werfen zugleich die Frage nach den Ursachen dieses „barbarischen“ Handels auf. Was aber ist barbarisch, was ist ein Barbar? Die Barbaren, das ist die schmerzliche Einsicht, der wir uns kaum verschließen können, sind nicht nur die Anderen, die da draußen, die im Osten, in der islamischen Welt. Die Barbarei steckt als Möglichkeit in unserer eigenen, sich so überaus rational und zivilisiert gebenden Gesellschaft. […]
Antisemitismus

Muslimischer Antisemitismus

von Ahmad Mansour

Die Anschläge von Paris und Kopenhagen, aber auch die Schändung jüdischer Gräber im Elsass zeigen: In vielen europäischen Gesellschaften ist Antisemitismus wieder auf dem Vormarsch – auch in Deutschland. Doch obwohl man sich hierzulande seit bald 70 Jahren intensiv darum bemüht, Antisemitismus zu bekämpfen, wird kaum gesehen, dass auch in muslimischen Gemeinschaften endemischer Judenhass existiert. […]
Lateinamerika

Lateinamerika in der Rohstofffalle

von Ulrich Brand

Weltweit sinken die Rohstoffpreise – für Länder wie Russland oder Venezuela, deren Wirtschaften stark vom Ölexport abhängen, hat das dramatische Folgen. Dabei waren gerade die lateinamerikanischen Mitte-Links-Regierungen einst mit dem Versprechen angetreten, nicht nur die Armut zu bekämpfen, sondern auch die Abhängigkeit von den Rohstoffexporten zu verringern. Doch von diesen Plänen ist heute nicht mehr viel übrig geblieben. […]
Parteien

Podemos und Co.: Spaniens neue Linke

von Julia Macher

Die Linke in Europa ist im Aufwind – nicht nur in Griechenland, sondern auch in Spanien. Dort fordert die noch junge linksalternative Oppositionspartei Podemos die spanischen Eliten heraus und hat inzwischen sogar gute Chancen, die im Herbst anstehende Parlamentswahl zu gewinnen. Damit aber gerät das gesamte politische System des postfranquistischen Spanien ins Wanken. […]

Neoliberalismus

CETA: Blaupause der Deregulierung

von Thomas Fritz

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte diese Woche Kanada. In den Gesprächen mit dem dortigen Premierminister Stephen Harper spielte das Freihandelsabkommen CETA eine zentrale Rolle. Dieses dient in vielerlei Hinsicht als Blaupause für das umstrittene Abkommen TTIP, das derzeit zwischen der Europäischen Union und den USA verhandelt wird. In der Tat bestätigt der bislang bekannte Vertragstext die schlimmsten Befürchtungen. […]

Parteien

Vor der Zerreißprobe: Wohin treibt die AfD?

von Alban Werner

Die AfD hat ihren Führungsstreit beigelegt – zugunsten von Parteigründer Bernd Lucke. Doch der parteiinterne Machtkampf ist damit keinesfalls beendet. Die Kluft zwischen dem wirtschaftsliberalen Flügel um Lucke und den um die Pegida-Demonstrationen buhlenden Nationalkonservativen könnte größer kaum sein. Sie droht die Partei zu zerreißen, in ihre hochgradig unterschiedlichen Strömungen. […]

Soziale Bewegungen

Ressentiment vs. Aufklärung: Die »neue Friedensbewegung«

von Paul Schäfer

Unter der Überschrift „Friedenswinter“ sollen sich alte und neue Friedensbewegung vereinen – obwohl sich unter der neuen Bewegung auch zwielichtige Personen befinden, deren verschwörungstheoretische, ja teils antisemitische Tendenzen man nicht teilen könne. Aber in der Frage von Krieg und Frieden dürfe man sich nun einmal nicht spalten lassen, heißt es. […]

Demokratie

Terror und Pegida: Gebt uns ein Feindbild!

von Albrecht von Lucke

Die Bundesrepublik droht sich mehr und mehr zu spalten – in jene, die die westliche Demokratie und ihre offene Gesellschaft bejahen, und solche, die sie zunehmend ablehnen. Bei Letzteren kommt es zu einem erstaunlichen Zusammenspiel zwischen Islamisten und ihren radikalen Kritikern vom Schlage Pegidas. Als bloß soziales Problem sind beide Phänomene nicht zu erklären. […]

Naher & Mittlerer Osten

Frieden von unten

von Eva Senghaas-Knobloch

Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hat sich im vergangenen Jahr dramatisch zugespitzt, und auch das neue Jahr verheißt wenig Gutes: Durch den Beitritt Palästinas zum Internationalen Strafgerichtshof haben sich die Fronten noch einmal verhärtet. Dabei gibt es längst Anzeichen einer Annäherung von unten – nur wenn wir auf solche Initiativen hören und ihre Stimmen stärken, ist ein Frieden auf Dauer möglich. […]

top