Ausgabe Februar 2008

Prima Auto-Klima

Was für eine Wandlungsfähigkeit: Noch vor einem Jahr hatte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel die geplanten Maßnahmen der Europäischen Union zur Verringerung der CO2-Emissionen im Straßenverkehr gegen die Kritik deutscher Autobauer verteidigt. Gesetzliche Regelungen seien notwendig, da die Industrie ihrer Selbstverpflichtung zur CO2-Reduktion jahrelang nicht nachgekommen sei, so Gabriel damals. Heute ist von dieser Einsicht nichts mehr übrig. Kaum vom Klimagipfel in Bali zurückgekehrt, kritisierte der Minister die von der EU-Kommission avisierten Regelungen mit harschen Worten. Indem die EU Kleinwagen besser stelle, betreibe sie verkappte Industriepolitik zu Lasten deutscher Produzenten. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos sprach gar von einem „Vernichtungsfeldzug“ gegen die deutsche Automobilindustrie, da auf die Firmen Geldbußen in Milliardenhöhe zukommen könnten.

Die deutsche Automobilindustrie macht derweil (immerhin) erste diskursive Zugeständnisse an die aktuelle Klimadebatte. „Grün wie noch nie“, lautete das Motto der 62. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt. Betont umweltfreundlich präsentierten die Autobauer ihre innovativen Hybrid- und Dieseltechnologien – jedenfalls am ersten Tag, bevor die eigentlichen Zuschauermagneten ausgepackt wurden.

Wichtigste Exponate auf der IAA waren nämlich die sogenannten Sport Utility Vehicles, kurz: SUVs, die als außerordentliche Klimaschädlinge bekannt sind.

Sie haben etwa 14% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 86% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe Februar 2020

In der Februar-Ausgabe warnen die ehemaligen US-Politiker Ernest J. Moniz und Sam Nunn vor einem erneuten Wettrüsten zwischen Russland und den USA. Hans-Gerd Marian und Michael Müller von den NaturFreunden Deutschlands legen die braunen Linien der deutschen Umweltbewegung offen. Der Vorsitzende der SWP, Volker Perthes, fragt nach den Auswirkungen der jüngsten Spannungen zwischen den USA und Iran – auch und gerade für Europa. Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy zeigt, wie die regierenden Hindu-Nationalisten Millionen Menschen zu Staatenlosen machen und so ein neues Kastensystem schaffen könnten. Und der Stadtforscher Paul Chatterton skizziert die Zukunft der klimaneutralen, nachhaltig produzierenden Stadt.

Zur Ausgabe Probeabo