Populismuskritik ohne Tiefgang | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Populismuskritik ohne Tiefgang

von Dieter Boris

In der April-Ausgabe der »Blätter« analysierte der Politikwissenschaftler Jan-Werner Müller den »Aufstieg des Populismus« als eine Schattenseite der repräsentativen Demokratie. Doch seine Analyse hat entscheidende Schwachstellen, kritisiert der Soziologe und Lateinamerikawissenschaftler Dieter Boris.

(aus: »Blätter« 8/2016, Seite 25-27)
Themen: Demokratie und Neoliberalismus

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top