Ausgabe März 2010

Autoren März 2010

Achim Bühl, geb. 1956 in Iserlohn, Dr. phil., Professor für Soziologie an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Annegret Falter, geb. 1952 in Soest/ Westf., Politikwissenschaftlerin, langjährige Geschäftsführerin der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (vdw).

Andrej Holm, geb. 1970 in Leipzig, Dr. phil., Vertretungsdozent im Bereich Stadtforschung an der Universität Oldenburg.

Josef Isensee, geb. 1937 in Hildesheim, Dr. iur., Professor em. für Öffentliches Recht an der Universität Bonn.

Wilfried Jilge, geb. 1970 in Mainz, wiss. Mitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig.

Michael Carlo Klepsch, geb. 1964 in Düsseldorf, Dr. phil., Historiker, wiss. Mitarbeiter von Rüdiger Sagel (MdL Nordrhein-Westfalen, „Die Linke“).

Ekkehart Krippendorf, geb. 1934 in Eisenach, Dr. phil., Professor em. für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Armin Kuhn, geb. 1980 in Rostock, Doktorand der Politikwissenschaft ander Universität Potsdam und der FU Berlin.

Albrecht von Lucke, geb. 1967 in Ingelheim am Rhein, Jurist und Politikwissenschaftler, „Blätter“-Redakteur. Jürgen Ostrowsky, geb. 1945 in Katowice/ Polen, Politikwissenschaftler, lebt in Düsseldorf.

Kim Otto, geb. 1968 in Essen, Dr. phil., Professor für Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln und Mitarbeiter des ARD-Magazins „Monitor“.

Albert Scharenberg, geb. 1965 in Leer/ Ostfriesland, Politikwissenschaftler und Historiker, „Blätter“-Redakteur.

Michael Schneider, geb. 1943 in Königsberg, Dr. phil., Schriftsteller und Professor für Drehbuch der Filmakademie Baden-Württemberg.

Dieter Segert, geb. 1952 in Salzwedel, Dr. sc. phil., Professor für Transformationsprozesse in Mittel-, Ost- und Südosteuropa an der Universität Wien.

Eva Senghaas-Knobloch, geb. 1942 in Berlin, Dr. phil., Professorin für Arbeitswissenschaft an der Universität Bremen, derzeit Senior Researcher im Forschungszentrum Nachhaltigkeit (artec)der Universität Bremen.

Martin Staiger, geb. 1967 in Stuttgart, Theologe und Sozialarbeiter, arbeitet beim Diakonischen Werk Württemberg in Stuttgart.

Christine Wicht, geb. 1960 in Hannover, Betriebswirtin, lebt als freie Autorin in München.

Raul Zelik, geb. 1968 in München, Dr. phil., Politikwissenschaftler und Schriftsteller.

Jean Ziegler, geb. 1934 in Thun/ Schweiz, Soziologe und Politiker, 2000 bis 2008 UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, seitdem Mitglied im Beratenden Ausschuss des UN-Menschenrechtsrats.

 

Aktuelle Ausgabe August 2020

In der Augustausgabe beleuchtet Masha Gessen die clanartigen Strukturen von Trumps Mafia-Staat. Michael Tomasky sieht den designierten Präsidentschaftskandidaten Joe Biden auf dem Weg nach links – und erkennt bei dem US-Demokraten gar rooseveltsche Ambitionen. Wieslaw Jurczenko analysiert die Ursachen des Wirecard-Desasters und damit das Totalversagen der deutschen Finanzaufsicht. Raul Zelik fordert, die Eigentumsverhältnisse wieder in den Blick zu nehmen, um so den Sozialismusbegriff wiederzubeleben. Und Klaus Vieweg befreit Hegel, der vor knapp 250 Jahren geboren wurde, vom Totalitarismusverdacht.

Zur Ausgabe Probeabo