Blätter Blog

Zweierlei Podcast

Mikrofon im Podcaststudio

Bild: Public Domain

Gleich zwei Podcasts beschäftigen sich in ihren neuesten Folgen ausführlich mit der Mai-Ausgabe der »Blätter«. 

Blätter-Podcast

Zum einen gibt es – wie jeden Monat – eine neue Folge des Blätter-Podcasts:

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist vielerorts wieder von einem Krieg die Rede, allerdings gegen das Coronavirus. »Blätter«-Redakteur Albrecht von Lucke analysiert, wie mit der Kriegssemantik Politik gemacht wird – nicht zuletzt gegen die Demokratie selbst. Die Politikwissenschaftlerin Ellen Ehmke erörtert die dramatischen Folgen der Pandemie in Indien und dem globalen Süden insgesamt. »Blätter«-Redakteur Steffen Vogel warnt, Corona könne zu einer zweiten Eurokrise führen – und damit zum Auseinanderbrechen der EU. Und die Soziologinnen Silke van Dyk, Stefanie Graefe und Tine Haubner konstatieren eine merkwürdige Gleichzeitigkeit aus An- und Abwesenheit des Alters und der Alten in der Coronakrise – eine Entwicklung, die aus mehreren Gründen problematisch ist. Moderation: Helena Schmidt (detektor.fm) und Albrecht von Lucke (»Blätter«).

Weitere Informationen zum Blätter-Podcast finden Sie hier.

 

Einmischen-Podcast

Zum anderen war »Blätter«-Redakteur Albrecht von Lucke in Jennys Politik-Podcast »Einmischen!« zu Gast:

Die Zeiten sind hart. Corona übernimmt einfach alles und macht uns zunehmend zu schaffen, als Individuen und als Gesellschaft. Was ist besser, als in diesen Zeiten die neueste »Blätter«-Ausgabe zu lesen, für neue Perspektiven auf die aktuelle Krise? Nichts! Außer vielleicht ein Gespräch mit »Blätter«-Redakteur Albrecht von Lucke. Also habe ich das mal gemacht.

Die brandneue Folge von Jennys Podcast können Sie hier herunterladen.

Wir wünschen viel (Hör-)Vergnügen!

Weitere Blog-Artikel

Nehmen Sie es noch ernst?

Deutschland probt eine Lockerheit die kaum noch Grenzen kennt. Geschäfte, Restaurants haben wieder geöffnet, Schulen, Kitas und Kirchen versuchen Alltag zu organisieren. Jedes Bundesland macht was es will, Thüringen lässt grüßen.

Trotzdem demonstrieren an den Wochenenden Tausende gegen noch bestehende Einschränkungen, allerdings mit eher mäßigem Erfolg.

Mediziner und Virologen hingegen warnen vor zu schnellen Lockerungen, befürchten eine zweite Covid-19-Welle und damit einen neuen Virusanstieg.