Bewegung oder Partei: »Aufstehen« wozu? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Bewegung oder Partei: »Aufstehen« wozu?

von Dieter Rucht

Seit dem 4. August ist die Webseite der Initiative namens #aufstehen freigeschaltet; am 4. September soll die angekündigte „Sammlungsbewegung“ der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bislang ist noch wenig über die konkreten Pläne bekannt. Allerdings ist eines bereits klar: Die Bewegung wird auf das Engste mit Sahra Wagenknecht (und mit Oskar Lafontaine im Neben- und Hintergrund) verbunden sein. Und es wird von Anfang an ein problematisches Spannungsverhältnis geben, nämlich zwischen Bewegung und/oder Partei.

(aus: »Blätter« 9/2018, Seite 9-12)
Themen: Soziale Bewegungen, Demokratie und Parteien

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top