Ausgabe Februar 1995

Unternehmen Tornado

Unvollständige Chronologie einer außenpolitischen Grundsatzentscheidung

I

"Die Anfrage oder Voranfrage, was immer es ist, es ist jedenfalls eine Anfrage nach einem Eventualfall, und für einen Eventualfall ist es eine Verschlußsache. Und über Verschlußsachen berichten wir nicht im einzelnen." Regierungssprecher Dieter Vogel, Bundespressekonferenz, 12. Dezember 1994 I Veränderungen, auch grundlegende, vollziehen sich in diesem allmählich zur B e r l i n e r R e p u b l i k mutierenden Land auf eine ganz eigentümliche Art und Weise: Sie passieren, obwohl niemand sie so richtig forciert, was auch überflüssig ist, weil kaum einer nach Leibeskräften opponiert; das Umfeld registriert bestenfalls, erspart sich aber so gut wie jede Aufregung. Das Land ist, so eine im Kern zutreffende Beobachtung, "in einem Übergang begriffen, der eher wie ein Zustand anmutet, weder etwas Halbes noch etwas Ganzes das kann einem Furcht einjagen." 1) Die Entfremdung von der a l t e n B u n d e s r e p u b l i k ist gewollt und macht Fortschritte.

Was die internationale Neujustierung anbelangt, so ist der amtierende Minister des Auswärtigen zuverlässigster Indikator für Geschwindigkeit und Tiefgang der Veränderungen.

Februar 1995

Sie haben etwa 3% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 97% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe Dezember 2020

Joe Biden heißt der Sieger dieser historischen US-Präsidentschaftswahl. In der Dezember-Ausgabe beleuchten die Politikwissenschaftler Peter Beinart und Albena Azmanova, der Ökonom Marshall Auerback sowie die Journalistin Elaine Godfrey die Gründe für Trumps Niederlage sowie die gewaltigen Herausforderungen, vor denen der designierte Präsident und dessen Partei stehen. Die Ökonomin Mariana Mazzucato plädiert dafür, in der Coronakrise die Weichen für die Schaffung einer inklusiveren und nachhaltigeren Wirtschaftsweise zu stellen. »Blätter«-Redakteurin Annett Mängel legt dar, wie eine resonanzstarke Minderheit von Ärzten die Pandemie verharmlost und so den Coronaleugnern in die Hände spielt. Und die Journalistin Cinzia Sciuto sowie der Philosoph Pascale Bruckner plädieren für einen deutlich kritischeren Umgang mit dem Islamismus – gerade seitens der Linken.

Zur Ausgabe Probeabo

Weitere Artikel zum Thema