Verteidigung des Dollar mit anderen Mitteln | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Verteidigung des Dollar mit anderen Mitteln

Der Ölkrieg im Kontext der kommenden Währungsbipolarität

von Behrooz Abdolvand und Matthias Adolf

Seit den Anschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon sowie dem Sieg über die Taliban haben die USA ihre Militärpräsenz in Mittelasien und im Kaukasus etabliert. Mit dem bevorstehenden Irakkrieg wird eine weitere Ausdehnung der US-Stützpunkte in der Golfregion erwartet. Heftig umstritten ist die Frage nach den zugrundeliegenden Motiven. Immer häufiger wird bei der Suche nach Kriegsursachen eines möglichen Irakkrieges auf das Interesse der USA am Zugriff auf die Ölvorkommen der Großregion vom Golf über den Kaukasus bis Mittelasien verwiesen, die in US-Strategiepapieren unter dem Namen Greater Middle East firmiert.1

(aus: »Blätter« 2/2003, Seite 175-186)
Themen: Wirtschaft, Naher & Mittlerer Osten und USA

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,00 €)

Login

top