Agenda 2010 – die große Beschäftigungsillusion | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Agenda 2010 – die große Beschäftigungsillusion

fiendorange / photocase.com Foto: fiendorange / photocase.com

von Lars Niggemeyer

 „Ohne Agenda 2010 kein Beschäftigungswunder“ lautet die gängige Rechtfertigung des einschneidendsten Sozialabbauprogramms seit 1949. Ob sich der Arbeitsmarkt seit 2003 tatsächlich so gut entwickelt hat, wie oft behauptet wird, diskutiert im Folgenden der Sozialwissenschaftler und Gewerkschafter Lars Niggemeyer.  

(aus: »Blätter« 5/2013, Seite 41-43)
Themen: Sozialpolitik, Arbeit und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

top