Maduro oder der ewige Chavismus | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Maduro oder der ewige Chavismus

von Isabella Herman

Der „Chavismus“ wird sich in Venezuela unmöglich noch lange an der Macht halten können. Das behaupten jedenfalls die meinungsführenden Medien. Mit den meterlangen Schlangen vor leeren Supermärkten scheint das Ende der Leidensfähigkeit der Venezolaner endgültig erreicht. Doch hieß es nicht schon nach den oppositionellen Protesten im Februar letzten Jahres, nun sei das Schicksalsjahr des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro gekommen?[1] Oder auch im Jahr 2013, als Maduro nach dem Tod von Hugo Chávez hauchdünn gegen seinen Herausforderer Henrique Capriles Radonski gewann?

(aus: »Blätter« 6/2015, Seite 29-32)
Themen: Lateinamerika und Demokratie

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top