Russland unter Anklage: Das Nowitschok-Mysterium | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Russland unter Anklage: Das Nowitschok-Mysterium

J0KeR / photocase.com Foto: J0KeR / photocase.com

von Craig Murray

In den vergangenen Jahren gab es oft Spekulationen darüber, dass in den frühen 1970er Jahren als Teil des sogenannten Foliant Programms eine vierte Generation von Nervengasen, sogenannte Nowitschoks (Newcomer), in Russland entwickelt wurden – mit dem Ziel, einen Kampfstoff zu finden, der militärische Verteidigungsmaßnahmen unterlaufen würde. Informationen über diese chemischen Verbindungen waren in der Öffentlichkeit sehr spärlich, die meisten kamen von einem russischen Dissidenten und Militärchemiker mit dem Namen Wil Mirsajanow. Es wurde jedoch nie eine unabhängige Bestätigung über Struktur oder Eigenschaften von solchen chemischen Verbindungen veröffentlicht.

(aus: »Blätter« 4/2018, Seite 53-58)
Themen: Russland, Außenpolitik und Krieg und Frieden

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top