Kollege Weinstein: Sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Kollege Weinstein: Sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz

von Godela Linde

Harvey Weinstein, der einst gefeierte, dann aber massiver sexueller Belästigung und Vergewaltigung beschuldigte Hollywood-Produzent, greift auf seine Versicherung zurück: Diese zahlt 44 Mio. US-Dollar, davon 30 Mio. an betroffene Frauen, die Geldgeber seiner Filmfirma und deren Angestellte. Die übrigen 14 Mio. fließen in Weinsteins Anwalts- und Prozesskosten. Über 80 Frauen hatten Weinstein sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vorgeworfen.[1] Zwei strafrechtliche Beurteilungen von noch nicht verjährten Vergewaltigungen stehen noch aus. In Deutschland wären derartige Schadenersatzsummen undenkbar.

(aus: »Blätter« 8/2019, Seite 17-20)
Themen: Arbeit, Feminismus und Recht

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top