Häusliche Pflege: An der Grenze der Belastbarkeit | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Häusliche Pflege: An der Grenze der Belastbarkeit

von Ulrike Baureithel

„Wir müssen einmal ganz genau austarieren, was Familien leisten können und wo sie Unterstützung brauchen“, kündigte Gesundheitsminister Jens Spahn Mitte Januar an. Tags zuvor hatte die Bertelsmann-Stiftung eine Studie vorgestellt, nach der der Pflegebeitragssatz bis zum Jahr 2045 von derzeit 3,05 auf 4,25 Prozent steigen müsste.[1] Um dem entgegenzuwirken und zugleich die Pflege ausreichend zu finanzieren, stellt Spahn nun einen steuerfinanzierten Zuschuss in die Pflegekasse in Aussicht.

(aus: »Blätter« 2/2019, Seite 33-36)
Themen: Sozialpolitik, Arbeit und Gesundheit

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top