Ausgabe August 2002

Offener Brief an Rot-Grün mit der Bitte, das Werben um Wählerstimmen mit sachhaltigen Argumenten zu versehen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie werden mir nachsehen, dass ich die eher unüblich gewordene Form eines Briefes wähle, um Ihnen einige Bedenken bezüglich Ihrer Wählbarkeit aus dem kleinen Segment einer Wählergruppe vorzutragen, die Sie ansonsten mit für Sie gewiss guten Gründen während der letzten vier Jahre kaum berücksichtigt haben. Doch sind die Zeiten nicht immer so, wie man sie sich wünscht, und wenn die demoskopischen Prognosen – auf die Sie, wenn sie für Ihre Belange negativ aussehen, ja nichts geben, die Sie aber, sollten sie mal etwas freundlicher wirken, durchaus nicht verschmähen – Recht behalten sollten, wird das rot-grüne Experiment durch den Willen des wählenden Souveräns im Herbst abgebrochen und durch jene große Koalition ersetzt, die der noch amtierende Kanzler eigentlich schon vor vier Jahren wünschte. Jedenfalls ist uns nicht entgangen, dass auch für Sie die Zeiten rauer werden und wir nun, ein paar Wochen vor der Bundestagswahl, aus ihren Mündern Äußerungen hören, die man als ein Werben um die Stimmen der Linken deuten könnte.

Sie haben etwa 6% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 94% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe August 2020

In der Augustausgabe beleuchtet Masha Gessen die clanartigen Strukturen von Trumps Mafia-Staat. Michael Tomasky sieht den designierten Präsidentschaftskandidaten Joe Biden auf dem Weg nach links – und erkennt bei dem US-Demokraten gar rooseveltsche Ambitionen. Wieslaw Jurczenko analysiert die Ursachen des Wirecard-Desasters und damit das Totalversagen der deutschen Finanzaufsicht. Raul Zelik fordert, die Eigentumsverhältnisse wieder in den Blick zu nehmen, um so den Sozialismusbegriff wiederzubeleben. Und Klaus Vieweg befreit Hegel, der vor knapp 250 Jahren geboren wurde, vom Totalitarismusverdacht.

Zur Ausgabe Probeabo

Weitere Artikel zum Thema Parteien