Der Streit um die Genitalverstümmelung | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb
Emanzipation oder Backlash

Der Streit um die Genitalverstümmelung

von Hannah Lesshafft

Es ist ein sehr emotional und kontrovers diskutiertes Thema, dem sich die Ethnologin und Politikwissenschaftlerin Janne Mende widmet: die weibliche Genitalbeschneidung. Für die einen ist diese Praxis ein Verbrechen an jungen Mädchen, andere befürworten sie unter Berufung auf ein Recht auf Tradition. In ihrem Buch „Begründungsmuster weiblicher Genitalverstümmelung – zur Vermittlung zwischen Universalismus und Kulturrelativismus“ reflektiert Mende das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln – und bezieht deutlich Stellung gegen Genitalverstümmelung.

(aus: »Blätter« 2/2012, Seite 121-123)
Themen: Frauen, Kultur und Menschenrechte

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login

2 Monate probelesen
top