Wider das Einheitsdenken | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Wider das Einheitsdenken

Plädoyer für Pluralismus in der Wirtschaftswissenschaft

VICUSCHKA / photocase.de Foto: VICUSCHKA / photocase.de

von Carla Coburger und Patrick Klösel

Um die universitäre Wirtschaftswissenschaft ist ein erbitterter Kampf entbrannt. Ökonomen gelten zwar weiterhin als kompetenteste Figuren in der Politikberatung, und die Ökonomik gilt als härteste und verlässlichste aller Sozialwissenschaften.[1] Doch diese alten Hierarchien sind in Bewegung geraten. Berühmt geworden ist die erstaunte Frage von Queen Elisabeth II. an die Adresse der Ökonomen, warum niemand von ihnen die globale Wirtschaftskrise ab 2008 kommen sah.

(aus: »Blätter« 7/2017, Seite 99-104)
Themen: Wissenschaft, Bildungspolitik und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top