Klima der Extreme: Die Risiken des Geo-Engineering | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb
Klima-Kollaps

Klima der Extreme: Die Risiken des Geo-Engineering

<span class="fcredit">Foto: <a href="https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=4749" target="_blank">NASA/GSFC</a></span> Foto: NASA/GSFC

von Jürgen Scheffran

Ist der Klimawandel noch aufzuhalten? Diese Frage stellt sich nach dem diesjährigen Hitzesommer umso mehr. Seit Jahren beherrschen Wetterextreme die Medien, zuletzt bei den Waldbränden in Kalifornien; im Sommer 2018 war der Geruch von Waldbränden auch in der deutschen Bundeshauptstadt zu spüren.[1] Klimaforscher warnten, durch einen weiteren Temperaturanstieg könnten sich die Folgen gegenseitig verstärken und wie bei einem Dominoeffekt das Erdklima zum Kippen bringen. In der neuen „Heißzeit“ wären Natur und Mensch extremen Belastungen ausgesetzt wie seit der letzten Eiszeit nicht mehr. Um dies zu verhindern, sei eine umfassende Transformation erforderlich.[2]

(aus: »Blätter« 12/2018, Seite 69-77)
Themen: Ökologie, Wissenschaft und Technologiepolitik

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top