Das Ende der Illusionen: Wie weiter mit Russland und der Türkei? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Das Ende der Illusionen: Wie weiter mit Russland und der Türkei?

von Andreas Heinemann-Grüder

Russland und die Türkei sind im letzten Jahrzehnt zum definierenden Anderen für die deutsche Politik geworden. Die Regime in beiden Staaten stehen für die Abkehr von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und liberalen Werten, schließlich für aggressives Außenverhalten, einschließlich dessen, was als „Cyberwar“ bezeichnet wird. Über Massenmedien, soziale Netzwerke und Verbände wirken Putin und Erdoğan auf die Meinungsbildung unter Deutsch-Russen und Deutsch-Türken ein. Vor dem Hintergrund der Krise aller liberalen Gesellschaften wie der Europäischen Union bestätigen Russland und die Türkei das westliche Selbstbild, zumindest ex negativo, zugleich fordern sie es jedoch fundamental heraus.

(aus: »Blätter« 1/2019, Seite 91-99)
Themen: Außenpolitik und Krieg und Frieden

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top