Die Barbaren sind unter uns | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Die Barbaren sind unter uns

von Johano Strasser

Vor siebzig Jahren wurden die wenigen Überlebenden von Auschwitz von den vorrückenden russischen Truppen befreit. Der 27. Januar ist seitdem ins Gedächtnis der Welt eingebrannt als der Tag, da die Nazi-Verbrechen in ihrer ganzen Ungeheuerlichkeit zu Tage traten. Seitdem hat die Welt, haben auch die Deutschen selbst nicht aufgehört, die Frage zu stellen, wie es möglich war, dass ein zivilisiertes Volk, das sich selbst gern als „Volk der Dichter und Denker“ betitelte, in eine solch unvorstellbare Barbarei absinken konnte.

(aus: »Blätter« 2/2015, Seite 49-58)
Themen: Krieg und Frieden, Geschichte und Religion

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

Probeabo: Zwei Monate für nur 10 Euro!
top