Der grüne Papst und der Irrweg des käuflichen Glücks | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Der grüne Papst und der Irrweg des käuflichen Glücks

von Christoph Fleischmann

„Es gibt keine Ökologie ohne eine angemessene Anthropologie“.[1] So schreibt es Papst Franziskus in seiner jüngsten Enzyklika „Laudato si“Umweltschutz setze eine bestimmte Vorstellung vom Menschen voraus.

(aus: »Blätter« 1/2016, Seite 104-111)
Themen: Religion, Kapitalismus und Ökologie

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top