Gegen die Schwarze Null: Die Spielräume der Schuldenbremse | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Gegen die Schwarze Null: Die Spielräume der Schuldenbremse

von Achim Truger, Harald Wolf und Sebastian Dullien

Deutschland lebt schon lange von der Substanz: Seit 2003 sind die staatlichen Nettoinvestitionen überwiegend negativ, das heißt, es wird weniger investiert als an bestehender Infrastruktur abgeschrieben wird. Dieser deutsche Sonderweg wurde in den vergangenen Jahren sogar noch europäisch verallgemeinert: Mit der zunehmend durchgesetzten Austeritätspolitik in der Eurozone reduzierten auch die anderen Länder ihre Investitionen auf das niedrige deutsche Niveau. Überall deuten die Werte inzwischen auf einen enormen Investitionsstau hin.[1]

(aus: »Blätter« 10/2018, Seite 13-16)
Themen: Sozialpolitik, Finanzmärkte und Wirtschaft

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top