Ausgabe April 1993

Japan - Eine Weltmacht sucht ihre Rolle

1. Arroganz und Ignoranz im Westen gegenüber Japan

Martialische Töne werden in Europa und den USA angeschlagen, wenn das Thema Japan heißt - der "Spiegel" überschrieb eine Titelstory "Der Chip-Krieg - Japan überrollt den Westen" und begann seinen Bericht mit dem Horror-Szenario: "Die deutsche Industrie ist alarmiert: Europa könnte bald auf den Status einer japanischen Kolonie herabsinken. ... Wird Europa zur drittklassigen Industrieregion:" 1) Edzard Reuter, der Vorstandsvorsitzende von Daimler-Benz, bringt es auf den Begriff, wenn er die Frage stellt, ob es zum Volkssport geworden sei, Japan zum Sündenbock für die eigenen wirtschaftlichen und sozialen Probleme zu machen: "In den Vereinigten Staaten gehört Japan bashing (wörtlich: auf Japan eindreschen, d.h. die polemische Kritik gegenüber Japan, H.V.) zum guten Ton.

Auch so ein zurückhaltender Mann wie der Vorsitzende der SPD spricht neuerdings von Japan als unserem 'aggressivsten Wettbewerber' - was nun offenbar auch in einem Lande, das für freien Handel und Marktwirtschaft eintritt, etwas besonders Unsittliches geworden zu sein scheint.

April 1993

Sie haben etwa 3% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 97% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe Februar 2020

In der Februar-Ausgabe warnen die ehemaligen US-Politiker Ernest J. Moniz und Sam Nunn vor einem erneuten Wettrüsten zwischen Russland und den USA. Hans-Gerd Marian und Michael Müller von den NaturFreunden Deutschlands legen die braunen Linien der deutschen Umweltbewegung offen. Der Vorsitzende der SWP, Volker Perthes, fragt nach den Auswirkungen der jüngsten Spannungen zwischen den USA und Iran – auch und gerade für Europa. Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy zeigt, wie die regierenden Hindu-Nationalisten Millionen Menschen zu Staatenlosen machen und so ein neues Kastensystem schaffen könnten. Und der Stadtforscher Paul Chatterton skizziert die Zukunft der klimaneutralen, nachhaltig produzierenden Stadt.

Zur Ausgabe Probeabo

Weitere Artikel zum Thema