Ausgabe Januar 1996

Der Traum vom Umweltraum

Zur Studie des Wuppertal Instituts über ein zukunftsfähiges Deutschland

Die neue Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie hat kontroverse Debatten angestoßen. Einer Qualifizierung und Popularisierung der oft noch arg formelhaften Konzepte für den "ökologisch-sozialen Umbau" kann dies nur förderlich sein. Im Dezemberheft haben wir (in Hans Diefenbachers "Umweltinformation") die im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der katholischen Organisation für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR erstellte Studie "Zukunftsfähiges Deutschland - Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung" vorgestellt und das Kapitel "Leitbilder" aus der Kurzfassung im Wortlaut dokumentiert. Im folgenden setzt sich Elmar Altvater kritisch mit einigen der Leitbilder und mit der Reichweite des Schlüsselbegriffs "Umweltraum" auseinander. Er vermißt die Analyse von Interessenlagen und sozialökonomischen Vorgaben. In einem anschließendem Beitrag wird Michael Kohlhaas der Frage der "Markttauglichkeit" der Vorschläge für eine "nachhaltige" Entwicklung ("sustainable development") unter den Bedingungen eines hochentwickelten Industrielandes wie der Bundesrepublik nachgehen. D. Red.

Sie haben etwa 4% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 96% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe September 2020

In der September-Ausgabe erkennt der Philosoph und »Blätter«-Mitherausgeber Jürgen Habermas im Wiederaufbauplan der EU – 30 Jahre nach der Zäsur von 1989/90 – eine zweite Chance für die innerdeutsche wie auch für die europäische Einheit. Die Literaturwissenschaftlerin Sarah Churchwell beleuchtet die langen Linien des amerikanischen Faschismus – vom Ku-Klux-Klan bis zu Donald Trump. Der Wirtschaftshistoriker Adam Tooze plädiert angesichts des Handelskriegs zwischen China und den USA für eine neue globale Entspannungspolitik. Und die Islamwissenschaftlerin Alexandra Senfft portraitiert den Kampf der Frauen gegen den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.

Zur Ausgabe Probeabo

Weitere Artikel zum Thema

Das große Schlachten

von Michael Pollan

Die enorme Konzentration in der US-Lebensmittelindustrie hat ein System hervorgebracht, das nicht nur auf brutale Effizienz setzt, sondern auch einer ungesunden Ernährungsweise Vorschub leistet – und so die Anfälligkeit für Covid-19 verstärkt.