Ausgabe April 2001

Primat der Politik vor militärisch-technischen Ansätzen

Stellungnahme des Vorsitzenden der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler, Hans-Peter Dürr, vom 12. März 2001 (Wortlaut)

Die nachstehende, von Dr. Götz Neuneck und Prof. Dr. Ulrich Albrecht mitunterzeichnete Stellungnahme übermittelte uns der Vorsitzende der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler, Prof. Dr. Hans-Peter Dürr. Professor Albrecht ist Repräsentant der VDW bei den Pugwash Conferences on Science and World Affairs und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK), Dr. Neuneck ist Vorsitzender des Forschungsverbundes Naturwissenschaft, Abrüstung und internationale Sicherheit (FONAS). Die aus Anlaß der "Blätter"-Dokumentation des VDW-Memorandums zu den amerikanischen Raketenabwehrplänen erbetene Stellungnahme befaßt sich mit einigen seit dem Amtsantritt der Bush-Administration eingetretenen Veränderungen. Mit ihrem jüngsten Memorandum setzt die VDW die 1957 durch die Göttinger Erklärung von Carl-Friedrich von Weizsäcker, Otto Hahn, Werner Heisenberg und anderen Atomwissenschaftlern begründete Tradition wissenschaftlicher Einmischung in die Politik fort. Wir dokumentieren die autorisierte Kurzfassung. Die Langfassung kann über die VDW in Berlin bezogen werden: Fax 030/80 30 88 88, E-Mail vdw@vossnet.de, Postanschrift Schopenhauerstr. 26, 14129 Berlin. Im Internet findet sich das Memorandum unter www.hsfk.de/ abm/forum/pdis/vdwmemo.pdf - D. Red.

Sie haben etwa 16% des Textes gelesen. Um die verbleibenden 84% zu lesen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Artikel kaufen (1€)
Digitalausgabe kaufen (10€)
Anmelden

Aktuelle Ausgabe Februar 2020

In der Februar-Ausgabe warnen die ehemaligen US-Politiker Ernest J. Moniz und Sam Nunn vor einem erneuten Wettrüsten zwischen Russland und den USA. Hans-Gerd Marian und Michael Müller von den NaturFreunden Deutschlands legen die braunen Linien der deutschen Umweltbewegung offen. Der Vorsitzende der SWP, Volker Perthes, fragt nach den Auswirkungen der jüngsten Spannungen zwischen den USA und Iran – auch und gerade für Europa. Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy zeigt, wie die regierenden Hindu-Nationalisten Millionen Menschen zu Staatenlosen machen und so ein neues Kastensystem schaffen könnten. Und der Stadtforscher Paul Chatterton skizziert die Zukunft der klimaneutralen, nachhaltig produzierenden Stadt.

Zur Ausgabe Probeabo

Weitere Artikel zum Thema