Biographie von Erhard Eppler

Erhard Eppler, geb. 1926 in Ulm, Dr. Phil., Entwicklungsminister von 1968 bis 1974, langjähriger Vorsitzender der SPD-Grundwertekommission und ehemaliger Kirchentagspräsident.

Im Folgenden finden Sie sämtliche »Blätter«-Beiträge von Erhard Eppler.

Erhard Eppler in den »Blättern«

Angriffe auf den Krieg

„Meine Eltern waren Einwanderer. Sie kamen, weil Amerika etwas bedeutete, die Freiheitsstatue und all das. Weil Amerika die Bastion der Moral und der Integrität war, weil man da neu anfangen konnte.

Was heute links ist

In früheren Zeiten entschied der Ort im Parlament darüber, was als links galt. Denn vom Präsidenten aus links saßen meist die Abgeordneten, die den etablierten Mächten am radikalsten widersprachen.

Auslaufmodell Staat?

Europäer tun sich schwer mit dem Gedanken, der Staat, der im 20. Jahrhundert an mehr als einer Stelle Allmacht erstrebt und missbraucht hat, könne so abmagern, dass er seine einfachsten Pflichten nicht mehr zu erfüllen vermag.