Biographie von Ian Buruma

Ian Buruma, geb. 1951 in Den Haag/Niederlande, Professor für Menschenrechte und Journalismus am Bard College in New York und Chefredakteur des „New York Review of Books“.

Im Folgenden finden Sie sämtliche »Blätter«-Beiträge von Ian Buruma.

Ian Buruma in den »Blättern«

Ägypten: Mythos Militärdemokratie

Ägypten und Thailand haben wenig gemein, außer eines: In beiden Ländern haben gebildete Menschen, die sich stolz als Demokraten betrachten, letztlich zu unterschiedlichen Zeiten Militärputschen gegen ihre gewählten Regierungen applaudiert. Diese Menschen hatten zuvor viele Jahre lang repressiven Militärregimen Widerstand geleistet.

Gelobt sei, was hart macht

Im letzten Jahr der Regierung Bush junior scheinen alle seine neo-konservativen Vordenker – von Richard Perle über Paul Wolfowitz und Lewis Libby bis zu John Bolton – längst in der historischen Versenkung verschwunden zu sein.