Syrien oder: Die Strategie der Zerstörung | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Syrien oder: Die Strategie der Zerstörung

von Leïla Vignal

Ein halbes Jahrzehnt ist seit den ersten Kundgebungen vergangen, auf denen viele Syrer im Frühjahr 2011 Rechte und Würde forderten. Das Regime von Baschar al-Assad hat auf die Proteste vom ersten Tag an mit brutaler Repression reagiert. Der Einsatz des gesamten staatlichen Gewaltapparats war in der politischen Führung in Damaskus akzeptiert. Man denke nur an die Erklärung von Rami Makhlouf. Er ist ein Cousin von Assad und steht an der Spitze eines dank der Deregulierungspolitik der 2000er Jahre erworbenen Wirtschaftsimperiums.

(aus: »Blätter« 5/2016, Seite 101-111)
Themen: Naher & Mittlerer Osten, Krieg und Frieden und Menschenrechte

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top