Nord-Mazedonien: Neuer Name, neues Glück? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Nord-Mazedonien: Neuer Name, neues Glück?

von Wolf Oschlies

Am 11. Januar 2019 beschloss das mazedonische Parlament in Skopje die Namensänderung in Nord-Mazedonien. Am 25. Januar folgte dem das griechische Parlament. „Griechenland wird unser Unterstützer und Promotor. Wir intensivieren den Handel, wir verstärken die ökonomische Zusammenarbeit“, jubeln Bildtafeln in Mazedonien, die auch die „Macher“ des neuen Honeymoons zeigen, die Premiers von Griechenland, Alexis Tsipras, und von Mazedonien, Zoran Zaev. 

(aus: »Blätter« 4/2019, Seite 29-32)
Themen: Krieg und Frieden, Demokratie und Europa

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top