Cottbus oder der rechte »Bürgerkrieg« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Cottbus oder der rechte »Bürgerkrieg«

Screenshot Zukunft Heimat e.V. (Facebook) Foto: Screenshot Zukunft Heimat e.V. (Facebook)

von Christoph Schulze

„Cottbus kommt nicht zur Ruhe“ – so oder ähnlich titeln seit Anfang des Jahres viele Medien, wenn sie über die Situation in der südbrandenburgischen Stadt berichten. Gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Ausländern seien im „Brennpunkt Cottbus“ – so eine häufig anzutreffende Wendung – Alltag. Die Gesamtlage sei angespannt, die Bevölkerung insbesondere beunruhigt über Messerattacken syrischer Flüchtlinge auf deutsche Bürger. Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter reist an, um die Lage zu sondieren. Pressebilder zeigen den SPD-Politiker beim Gang durch die Straßen – es mutet an, als besuche er eine Krisenregion.

(aus: »Blätter« 3/2018, Seite 13-16)
Themen: Rechtsradikalismus, Rassismus und Ostdeutschland

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top