Modis Indien oder: Die Schriftstellerin als Staatsfeindin | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Modis Indien oder: Die Schriftstellerin als Staatsfeindin

imago images / Hindustan Times Foto: imago images / Hindustan Times

von Arundhati Roy

Ich fühle mich sehr geehrt, die diesjährige „Arthur Miller Freedom to Write Lecture“ des PEN America halten zu dürfen. Hätten Arthur Miller und ich derselben Generation angehört und wäre ich US-Bürgerin gewesen, so wären wir uns wohl bei einer Vorladung vor das Komitee für unamerikanische Umtriebe in die Arme gelaufen. In Indien verfüge ich jedenfalls über untadelige Referenzen: Mein Name rangiert weit oben auf der A-Liste der „Anti-Nationalen“ – und zwar nicht, weil er mit einem A beginnt. Diese Liste ist inzwischen so lang, dass sie bald die Liste der Patrioten übertreffen dürfte.

(aus: »Blätter« 7/2019, Seite 69-78)
Themen: Kultur, Asien und Fundamentalismus

Artikel kaufen (PDF, 3,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top