Ausgabe Januar 2017

Editorial

Auswertung der Leserumfrage 2016

„Tolle, qualitativ hochwertige und verlässliche Informationsquelle, auf die ich mich jeden Monat aufs Neue freue!“, „Die ‚Blätter‘ erweitern den Horizont – unverzichtbar.“, „Ich finde die ‚Blätter‘ großartig und warte am Monatsende schon immer sehnsüchtig auf die neue Ausgabe.“ – Das sind nur drei

Kommentare

Rechte Zeiten: Merkel zum Letzten

Lange, sehr lange hatte sich die Bundeskanzlerin Zeit gelassen, bis sie ihre neuerliche – und zweifellos letzte – Spitzenkandidatur für eine Bundestagswahl erklärte. Und der jüngste CDU-Parteitag machte klipp und klar deutlich, warum sie so lange gewartet hat: Größer ist der Riss zwischen der Partei und ihrer Vorsitzenden lange nicht gewesen.

Gaza ohne Partner

Über die dramatischen Bilder aus Aleppo gerät derzeit eine Region im Nahen Osten besonders aus dem Blick: der Gazastreifen. Rund zwei Millionen Menschen leben dort unter zumeist menschenunwürdigen Bedingungen auf engstem Raum. Und ihre Lage droht sich weiter zu verschlechtern. Grund dafür ist die jüngste diplomatische Annäherung zwischen Ankara und Jerusalem.

Debatte

Klimaschutz trotzt Trump

Donald Trumps Wahlsieg ließ die schlimmsten Befürchtungen vieler Klimaaktivisten wahr werden: Allzu deutlich hatte der künftige US-Präsident zuvor gegen die internationale Klimapolitik gewettert. Doch es gibt auch Zeichen der Hoffnung, dass sich Trump eines Besseren besinnt, sind Christian Mihatsch und Benjamin von Brackel überzeugt.

Kolumne

Kurzgefasst

Kurzgefasst

Trumps Amerika: Lehren für die Linke, S. 41-55

Analysen und Alternativen

Von Lenin bis Castro: Die Dialektik des Scheiterns

Am 25. November 2016 starb Fidel Castro. Sein Begräbnis war der letzte Akt der Geschichte des Kommunismus des 20. Jahrhunderts. Diese Epoche wurde geprägt durch Führungspersönlichkeiten, die mit einem besonderen Charisma ausgestattet schienen. Dabei hatte sich speziell Fidel Castro, so bitter dies festzustellen ist, politisch schon lange selbst überlebt.

Auf Sand gebaut: Afrikas vergebene Boom-Jahre

Afrika steht derzeit im Fokus der bundesdeutschen Migrationspolitik. Der Kontinent stelle, unterstrich Kanzlerin Angela Merkel während ihres Afrikabesuchs im vergangenen Oktober, die größte Herausforderung für die Europäische Union dar. Vielerorts gebe es ein erhebliches Bevölkerungswachstum, zugleich fehle jedoch eine ausreichende wirtschaftliche Entwicklung.

Die neuen Medienmacher

Vor ein paar Jahren noch war Dominik Wichmann Chefredakteur des Wochenmagazins „Stern“. Nun wird Wichmann Chefredakteur beim Mercedes-Stern. Der gelernte Journalist soll nämlich für den schwäbischen Autokonzern ein eigenes Medienhaus aufbauen. Manfred Bissinger wiederum hat sich schon vor längerer Zeit aus dem Journalismus verabschiedet.

Buch des Monats

Chronik des Zeitgeschehens

Chronik des Monats November 2016

1.11. – Mecklenburg-Vorpommern. Der Landtag in Schwerin bestätigt Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) mit 41 von 71 Stimmen im Amt. Sellering führt eine Koalition von SPD und CDU, die im Parlament über 42 Stimmen verfügt (zum Ergebnis der Landtagswahl vom 4. September 2016 vgl. „Blätter“, 11/2016, S. 125).